Und plötzlich ist er da - oder? Brina hat ein Bild bekommen von einem Tier, das einem Wolf sehr ähnelt. Geschossen wurde es in unmittelbarer Nähe zu ihrer Schafherde. Wird ihr schlimmster Albtraum jetzt wahr?

Ein Wolf auf unserer Weide?

Und plötzlich ist er da – oder? Brina hat ein Bild bekommen von einem Tier, das einem Wolf sehr ähnelt. Geschossen wurde es in unmittelbarer Nähe zu ihrer Schafherde. Wird ihr schlimmster Albtraum jetzt wahr?

Schäferin und Landwirtin Brina aus Hessen.

Schäferin und Landwirtin Brina aus Hessen.

Hey Hofhelden,

vor längerer Zeit gab es ja schon einen allgemeinen Beitrag zum Thema Wolf von mir, aber dieser hier wird persönlicher…

Am 30.05.2020 haben wir ein Bild zugeschickt bekommen. Darauf war sehr unscharf und nur mit anstrengung ein Tier zu erkennen, das einem Wolf sehr ähnelte. Dieser war nicht irgendwo, sondern auf unserer Sommerweide, keinen Kilometer von unserer Schafherde entfernt… Ab dem Tag an, haben wir noch schlechter geschlafen als wir so schon tun und hatten jedes mal Angst, wenn das Telefon klingelte…

Und plötzlich ist er da - oder? Brina hat ein Bild bekommen von einem Tier, das einem Wolf sehr ähnelt. Geschossen wurde es in unmittelbarer Nähe zu ihrer Schafherde. Wird ihr schlimmster Albtraum jetzt wahr?

Handelt es sich hierbei um einen Wolf? Das Bild sorgte jedenfalls für Ungewissheit bei Brina. Foto: privat

Ein paar Tage später…

Meine Eltern hatten die Herde versorgt und waren auf dem Heimweg. Auf halber Strecke stand ein silberner Audi, der eine eingedrückte Front hatte und wo Polizisten drum herum standen. “Der sieht jetzt aber nicht aus, als wenn er gegen die Leitplanke gefahren wäre” sagte meine Mutter zu meinem Vater. Darauf meinte er, so aus der Situation heraus: „Vielleicht hat das Auto ja den Wolf erwischt, der letzte Woche fotografiert wurde …” Natürlich war das nur daher gesagt.

Zwei Stunden kam die interne Nachricht: ” Ein silberner Audi hat ein Tier überfahren, das einem Wolf sehr ähnlich sah. Dieses Tier ist eine Hündin und kommt nun nach Berlin zur DNA-Untersuchung.“

Teilweise erleichtert, teilweise unsicher

Nach dieser Nachricht waren wir natürlich erleichtert. Allerdings könnten bei uns im Gebiet noch viel mehr Tiere unterwegs sein. Vor einigen Jahren war das Thema Wolf noch weit weg von uns, aber man sieht an Corona, wie schnell es gehen kann, dass so etwas weit entferntes auf einmal da sein kann… Aber die Hoffnung stirbt zuletzt und wir hoffen weiterhin, dass wir und natürlich andere Kollegen verschont werden, aber sicher ist da nichts.

Leider wurde mal wieder alles ziemlich unterm Tisch gehalten, damit nicht zu viele Leute dieses Vorkommen mitbekommen. Das ist traurig, es sollen ruhig die Menschen erfahren, dass in der realen Welt nicht alle froh und zufrieden sind, und der Wolf mit den Schäfchen durch die Blümchen springt.

Der Wolf ist und bleibt kein Kuscheltier und damit ist nicht zu spaßen, das müssen langsam auch mal alle da draußen verstehen.

Eure Brina

Instagram-LogoFolge uns auch auf Instagram und werde Teil der Hofheld-Community!

Schreibe einen Kommentar