• Home
  • /
  • Allgemein
  • /
  • Winterzwiebeln: darauf kommt es bei Anbau und Ernte an
Unter extrem heißen und staubigen Bedingungen hat Christiane vor wenigen Tagen ihre Winterzwiebeln geerntet. Sie erklärt, worauf es bei Anbau und Ernte dieser Kultur ankommt und wie sich der Standort auf das Aroma auswirkt.

Winterzwiebeln: darauf kommt es bei Anbau und Ernte an

Unter extrem heißen und staubigen Bedingungen hat Christiane vor wenigen Tagen ihre Winterzwiebeln geerntet. Sie erklärt, worauf es bei Anbau und Ernte dieser Kultur ankommt und wie sich der Standort auf das Aroma auswirkt.

Hallo meine lieben Hofhelden,

der lang ersehnte Sommer steht nun endlich vor der Haustür und leitet die Ernte bei uns in der Pfalz und in Rheinhessen ein. Nicht nur die ersten Frühkartoffeln werden schon gerodet, sondern auch die ersten Zwiebeln. Bei den sehr warmen Temperaturen, die momentan tagsüber herrschen sind wir derzeit gezwungen unsere Frühkartoffeln nachts zwischen 2 und 7 Uhr bei angenehmen Temperaturen zu roden, um die Kartoffeln zu schonen und vor allem um dem Markt frische Ware zu garantieren. Des Weiteren sind wir gerade damit beschäftigt unsere Winterzwiebeln, die Ende August bzw. Anfang September vergangenen Jahres gesät wurden, von den Feldern zu laden. Die Winterzwiebeln sind Herbstaussaaten der Speisezwiebel, die normale Zwiebeln bilden, aber nicht sehr lange lagerfähig sind.

Unter extrem heißen und staubigen Bedingungen hat Christiane vor wenigen Tagen ihre Winterzwiebeln geerntet. Sie erklärt, worauf es bei Anbau und Ernte dieser Kultur ankommt und wie sich der Standort auf das Aroma auswirkt.

Christiane ist zurzeit dabei, ihre Winterzwiebeln vom Feld zu holen und einzulagern. Foto: privat

Flach gesät an sonnigen Standorten

Die Winterzwiebel ist eine weit verbreitete Kulturpflanze, die besonders häufig in tropischen Klimagebieten angebaut wird, da dort Speisezwiebeln weniger gut gedeihen. Sie ist frostfest und wird in den meisten Gebieten in Deutschland gegen Ende August ausgesät. Zu früh gesäte Zwiebeln schießen im Frühjahr rasch in die Blüte und zu spät gesäte Zwiebeln sind bis zum Winter zu klein, wobei die Pflanze dann schlecht überwintern kann.

Die Überwinterung der jungen Zwiebelpflanze kann schon im Zwei- bis Dreiblattstadium erfolgen. Wichtig ist, dass die Pflanzen bis zum Wachstumsstop Mitte bis Ende November ausreichend groß sind, um genügend Winterhärte entwickelt zu haben ( FAUSTREGEL: Bleistiftdick und 15-20 cm groß). Fällt der Winter ziemlich warm aus, so legt die Zwiebel keinen Wachstumsstop ein und gedeiht langsam weiter. Dies hat im Frühjahr dann den Nachteil, dass eine höhere Schoßgefahr besteht. Um ein erfolgreiches Wachstum der Pflanze zu ermöglichen, sollten nicht zu nährstoffreiche, leichte bis mittelschwere Böden an warmen und vor allem sonnigen Stellen bevorzugt werden. Ein sonniger Standort der Zwiebel hat nicht nur Einfluss auf das Wachstum sondern fördert auch ein verstärktes Zwiebelaroma. Hättet ihr das gedacht?

Unter extrem heißen und staubigen Bedingungen hat Christiane vor wenigen Tagen ihre Winterzwiebeln geerntet. Sie erklärt, worauf es bei Anbau und Ernte dieser Kultur ankommt und wie sich der Standort auf das Aroma auswirkt.

Ein sonniger Standort ist nicht nur wichtig für die Entwicklung der Winterzwiebeln, sondern auch hilfreich beim Trocknen der geernteten Knollen. Foto: privat

Jedoch ist nicht nur der Standort ausschlaggebend, sondern auch eine optimale Keimtemperatur, die bei 15-25°C liegen sollte. Die Zwiebelreihen sollten einen Abstand von 20-25 cm aufweisen und die Zwiebelsamen innerhalb einer Reihe einen Abstand von ca. 2 cm einhalten. Der Zwiebelsamen wird beim Säen nur leicht mit Erde bedeckt (2-3 cm tief), damit er bei optimalen Bedingungen bereits nach 3-5 Tagen zu keimen beginnt. Die jungen Zwiebelpflanzen sind nicht sehr nährstoffbedürftig und deshalb genügt zu Kulturbeginn im Herbst eine Düngung mit Kali und Phosphor. Im Frühjahr sollte dann nochmal mit Stickstoff gedüngt werden, um eine Auswaschung schlicht und ergreifend zu verhindern.

Der richtige Erntezeitpunkt für die Winterzwiebel

Der Zeitpunkt der Winterzwiebelernte ist abhängig von dem Zeitpunkt der Aussaat. Bei Winterzwiebeln, die im August ausgesät wurden, erfolgt die Ernte meist Ende Juni bzw. Anfang Juli des darauffolgenden Jahres. Der Erntezeitpunkt der Winterzwiebel lässt sich ganz einfach daran erkennen, dass die Schlotten der Zwiebeln vergilben und flach auf den Boden fallen. Die sogenannte Vergilbung tritt ein, sobald die Nährstoffe aus den Blättern in der Knolle eingelagert werden. Das Zwiebellaub in unserem Schlag war in der Woche vom 22.- 28.Juni vollständig vergilbt und eingeknickt, sodass wir mit unserer Ernte in dieser Woche beginnen konnten.

Unter extrem heißen und staubigen Bedingungen hat Christiane vor wenigen Tagen ihre Winterzwiebeln geerntet. Sie erklärt, worauf es bei Anbau und Ernte dieser Kultur ankommt und wie sich der Standort auf das Aroma auswirkt.

In diesem Jahr war die Ernte der Winterzwiebeln eine besonders staubige Angelegenheit. Foto: privat

Zunächst einmal haben wir unsere Zwiebeln mit Hilfe eines Zwiebelkrautschläglers von den ausgetrockneten Schlotten getrennt und anschließend legten wir die Zwiebeln mit einem Zwiebelroder ausgebreitet auf Schwade bzw. auf ein Beet. Dies hat den Vorteil, dass die frisch geernteten Zwiebeln schneller trocknen können und somit während einer Trockenperiode nach 4-5 Tagen von dem Feld abtransportiert werden können.

Bei uns erfolgte dann der Abtransport der Zwiebeln in der Woche vom 29. Juni bis 5. Juli. Mit Hilfe eines Zwiebelladers wurden unsere ersten Winterzwiebeln dann von der Schwade aufgeladen und auf Kipper verladen, um die Zwiebeln vor der Hitze, die in dieser Woche herrschte, zu schützen. Nicht nur WIR Menschen können schnell einen Sonnenbrand bei einem hitzigen Sommertag bekommen. NEIN ! Auch die Zwiebel ist eine sehr empfindliche Kultur, die Sonnenbrand schon ab einer Temperatur von 30°C erleiden kann und im schlimmsten Fall dann ihre dünne Schale verliert.

Unter extrem heißen und staubigen Bedingungen hat Christiane vor wenigen Tagen ihre Winterzwiebeln geerntet. Sie erklärt, worauf es bei Anbau und Ernte dieser Kultur ankommt und wie sich der Standort auf das Aroma auswirkt.

Nach der Ernte trocknen die Zwiebeln für etwa 4-5 Tage im Schwad auf dem Feld. Foto: privat

Aber nicht nur die Hitze erschwerte die Ernte der Zwiebeln, sondern auch der viele Staub, der sich durch die Trockenperiode gebildet hat, erschwerte mir und unserem Verlesepersonal auf dem Zwiebellader die Arbeit. Die Winterzwiebelernte entwickelte sich allmählich zu einer sehr lästigen und staubigen Angelegenheit, mit der wir uns noch einige Tage zu beschäftigen hatten. Der Staub setzte sich nicht nur auf die Haut sondern auch die Haare, Kleidung und vor allem auch die Kabinen der Traktoren blieben vor dem lästigen Staub nicht verschont. Auch die kleinen Zwiebelschalen fanden irgendwie jeden Tag ihren Weg ins Bad, wobei ich einfach nicht weiß, wie sie das geschafft haben. Das mag sich jetzt alles etwas übertrieben anhören, aber dieses Jahr ist es wirklich sehr schlimm mit dem Zwiebelstaub und wer mir das nicht glauben kann, der macht sich am besten gleich ein eigenes Bild davon.

Winterzwiebeln: Trocknen, Lagern, Vermarkten

Nun jetzt genug Beschwerde über die Zwiebelchen. Im Großen und Ganzen sind wir mit unseren Zwiebeln ja zufrieden und haben es uns auch selbst ausgesucht. Nicht nur der Ertrag stimmt, sondern auch die Qualität der Winterzwiebeln kann sich in diesem Jahr sehen lassen.

Unter extrem heißen und staubigen Bedingungen hat Christiane vor wenigen Tagen ihre Winterzwiebeln geerntet. Sie erklärt, worauf es bei Anbau und Ernte dieser Kultur ankommt und wie sich der Standort auf das Aroma auswirkt.

Beim Einlagern der Winterzwiebeln darf der Spaß nicht fehlen. Foto: privat

Ein kleiner Teil unserer Zwiebeln wird bei uns auf dem Hof in Holzkisten aber auch auf Holzkippern gelagert und bis zur Vermarktung mit Hilfe eines Zwiebelgebläse getrocknet. Da wir auf unserem Betriebsgelände jedoch nicht ausreichend Lagerkapazitäten für alle Winterzwiebeln haben, werden diese in ein nahegelegenes Zwiebellager im Nachbardorf gefahren. Bei der Lagerung der Winterzwiebeln ist es dann sehr wichtig, dass sie trocken, kühl, luftig und vor allem auch dunkel gelagert werden.

So meine Lieben das war es jetzt meinerseits zu dem Thema Winterzwiebeln. Falls ihr Fragen zu dieser staubigen Angelegenheit habt, immer her damit.

Liebe Grüße

Eure Christiane

Instagram-LogoFolge uns auch auf Instagram und werde Teil der Hofheld-Community!

Schreibe einen Kommentar