Wildunfall: Wenn’s kracht

Unterwegs mit der Polizei? Wie kommt es, dass Hannes mit der Polizei zusammenarbeitet, welche Vorteile hat es für beiden Parteien und was ihr bei einem Wildunfall beachten solltet – dies könnt ihr im aktuellen Blog nachlesen.

Hannes-Friedrich ist leidenschaftlicher Jäger und Landwirt.

Hannes-Friedrich ist leidenschaftlicher Jäger und Landwirt.

Hallo Hofhelden,

alltäglich ist zumindest der gewünschte Kontakt zur Polizei nicht. In diesem Fall jedoch kam es zu einem geplanten gemeinsamen Termin – Thema war der Abgleich unserer Jagdreviergrenzen mit dem örtlichen Polizeirevier.

Im heimischen Revier kommt es des Öfteren zu Wildunfällen und es muss schnell gehandelt werden. Speziell unter dem Aspekt des Tierschutzes müssen Beteiligte schnellstmöglich alarmiert werden, denn Tiere leiden meist unter dem Zusammenstoß mit dem Fahrzeug und schnelles Handeln ist notwendig.

Genau hier beginnt die erste Möglichkeit Fehler zu begehen. Meist fällt es dem Beteiligtem verständlicherweise in der heiklen Situation schwer den aktuellen Standort der Unfallstelle zu beschreiben, hier reagiert die Polizei jedoch gelassen und beruhigt den Unfallbeteiligten, versucht den genauen Standort zu erfragen. Schon auf dem Polizeirevier wird dann entschieden, wer der Jagdausübungsberechtigte ist, der dann ebenfalls von der Polizei kontaktiert. Grundlage dafür sind aktuelle Revierkarten und Kontaktinfos der jeweiligen Jäger, welche ich in der vergangenen Woche bei den äußerst zuvorkommenden Beamten hinterlegt und besprochen habe. Stehen Beamte, Jäger und Unfallbeteiligte im schnellen Austausch, kann der Unfall ebenso schnell auch abgewickelt werden.

Grundlegend bei der Fahrt im Straßenverkehr und einer vermeidlichen Kollision ist, dass Du niemals dem Stück ausweichst und gegebenenfalls von der Straße abkommst. Quelle: Böse

Grundlegend bei der Fahrt im Straßenverkehr und einer vermeidlichen Kollision ist, dass Du niemals dem Stück ausweichst und gegebenenfalls von der Straße abkommst. Quelle: Böse

 Was tun aber als Beteiligter beim Wildunfall?

Grundlegend bei der Fahrt im Straßenverkehr und einer vermeidlichen Kollision ist, dass Du niemals dem Stück ausweichst und gegebenenfalls von der Straße abkommst.

Sollte es zu einem Zusammenstoß kommen, hier einige Tipps:

  • Ruhe bewahren
  • Mit dem Smartphone oder den Ortskennzeichnungen den Unfallort feststellen
  • Polizei alarmieren und den Unfallhergang bestmöglich beschreiben
  • Dem angefahrenen Stück NICHT hinterhergehen und in KEINEM Fall anfassen!
  • Wildtiere sind absolute Fluchttiere und jeder menschliche Kontakt oder Gerüche erhöhen den Stressfaktor des Lebewesens
  • Auf Eintreffen der Polizei und Jäger warten und die Verantwortung übergeben
  • Wildunfall-Bescheinigung/-Meldebogen von Polizei und Jäger ausfüllen lassen

In keinem Fall solltest Du ein schlechtes Gewissen haben oder Dich selbst für den Unfall verantwortlich machen, passieren kann es jedem zu jeder Zeit. In der Regel übernimmt die eigene Versicherung die Kosten für den Unfall, wenn ein Wildunfallmeldebogen vorliegt aufstandslos.

Beste Grüße, Waidmannsheil  und bis bald,

Euer Hannes

Schreibe einen Kommentar