Nach der Weinlese werden die Trauben gepresst. Logisch, denn für den Wein braucht man ja nur die Flüssigkeit. Doch was passiert dann eigentlich mit den ausgepressten Trauben? Das zeigt Dir Andi in seinem neuesten Video.

Was passiert mit den Trauben nach der Lese?

Nach der Weinlese werden die Trauben gepresst. Logisch, denn für den Wein braucht man ja nur die Flüssigkeit. Doch was passiert dann eigentlich mit den ausgepressten Trauben? Das zeigt Dir Andi in seinem neuesten Video.

Blogger-Porträt-Andreas-Andi-Luff

Winzer Andi aus Rheinhessen.

Ei guude,

letztes Mal habe ich Euch ja schon gezeigt, wie die Weinlese bei uns abläuft. Aber mit der Lese alleine ist es nicht getan, schließlich müssen sie dann erstmal gepresst und die Überreste anschließend verwertet werden. Wir verwenden die ausgepressten Trauben als Dünger und schaffen somit einen schönen Kreislauf.

Die ausgepressten Trauben – den Trester – bringen wir mit einem Kompoststreuer zwischen den Reben aus. Wichtig ist, dass man das nicht dort ausbringt, wo noch Trauben hängen. Denn im Trester ist noch etwas Zucker enthalten, somit zieht er Fliegen an. Und die können wir natürlich nicht in der Nähe unsere Trauben gebrauchen.

Ich zeig Euch mal, wie das aussieht:

Bis dann,

Euer Andi

Instagram-LogoFolge uns auch auf Instagram und werde Teil der Hofheld-Community!

Schreibe einen Kommentar