Wie probiert man eigentlich Wein? Welches Glas nehme ich für was? Welche ist die richtige Temperatur? Wie läuft das mit dem Schwenken? Das und mehr erklärt Dir Winzer Andi.

Weinprobe mit Andi

Wie probiert man eigentlich Wein? Welches Glas nehme ich für was? Welche ist die richtige Temperatur? Wie läuft das mit dem Schwenken? Das und mehr erklärt Dir Winzer Andi.

Blogger-Porträt-Andreas-Andi-Luff

Winzer Andi aus Rheinhessen.

Ei guude,

herzlich willkommen zum Selbsthilfekurs für kleine Saufnasen 😉 Heute erkläre ich Euch in bisschen was über das Probieren von Wein. Zuerst kommts natürlich auf die richtige Temperatur an. Beim Weißwein peilt man zwischen 8 und 10 °C an, zu genau muss man da meiner Meinung nach aber nicht sein. Ich sage immer: Weißwein einfach kalt stellen, warm wird er alleine.

Dann schenkt man sich ein bisschen was ein. Zuerst sieht man sich die Farbe an, dann geht’s um den Geruch. Zum Beispiel riecht man es, wenn der Wein in einem Holzfass gelagert wurde. Und hier kommt das Schwenken ins Spiel. Wenn der Wein nicht sehr geruchsintensiv ist, dann könnt Ihr schwenken, das setzt die Aromen frei. Das bauchige Glas, das oben enger wird, früht die ganzen Aromastoffe dann direkt zur Nase.

Beim Probieren selbst, zieht man nur einen kleinen Schluck durch die Lippen. Das entfaltet die Aromen und man schmeckt sie intensiver. Aber das erkläre ich Euch im Video genauer:

Bis dann,

Euer Andi

Instagram-LogoFolge uns auch auf Instagram und werde Teil der Hofheld-Community!

 

Schreibe einen Kommentar