Bei Mara wurde Anfang April der Wein abgefüllt. Auf ihrem Betrieb wird nicht mit den eigenen Maschinen, sondern mit einem Lohnfüller abgefüllt. Wie der Tag abläuft und was es alles zu machen gibt, erzählt Mara hier.

So kommt der Wein in die Flaschen

Bei Mara wurde Anfang April der Wein abgefüllt. Dabei arbeitet sie nicht mit eigenen Maschinen, sondern mit denen eines Lohnunternehmers. Sie berichtet, wie so ein Tag abläuft und was es alles zu machen gibt.

Mara, die stellvertretende Bundesvorsitzende des BDL.

Mara, die stellvertretende Bundesvorsitzende des BDL.

Hallo zusammen,

auch wenn Corona aktuell unser Leben doch täglich beeinflusst, hatten wir die vergangenen Wochen ordentlich zu tun. Schon im August 2019 haben wir mit unserem Lohnfüller den Termin für die Abfüllung Anfang April 2020 ausgemacht und wir waren sehr dankbar, dass der Lohnunternehmer normal arbeitet, trotz Corona.

 

Bei Mara wurde Anfang April der Wein abgefüllt. Auf ihrem Betrieb wird nicht mit den eigenen Maschinen, sondern mit einem Lohnfüller abgefüllt. Wie der Tag abläuft und was es alles zu machen gibt, erzählt Mara hier.

Zuerst wird verkostet, wie die Weine abgefüllt werden sollen. Foto: privat

Die Weine aus dem Herbst 2019 durften jetzt noch bis Mitte März ruhen. Wir haben beim Abstich noch etwas feine Hefe im Wein gelassen, die dafür sorgt, dass der Wein weiter reift. Für Weiß- und Roséweine ist es bei uns gängig, dass diese ein halbes Jahr nach der Ernte abgefüllt werden – passend zur beginnenden Sommersaison.

Bei Mara wurde Anfang April der Wein abgefüllt. Auf ihrem Betrieb wird nicht mit den eigenen Maschinen, sondern mit einem Lohnfüller abgefüllt. Wie der Tag abläuft und was es alles zu machen gibt, erzählt Mara hier.

Vor dem Abfüllen wird der Wein nochmal filtriert. Foto: privat

Anfang März haben wir verkostet, wie die Weine abgefüllt werden sollen. Gerade bei unseren Cuvées (also ein Verschnitt aus mehreren Rebsorten) schreiben wir nicht darauf, welche Rebsorten verwendet werden. So haben wir mehr Flexibilität und können jedes Jahr neu entscheiden, welcher Wein nun zum gesuchten Weintyp passt. Die Weine, die wir ernten, sind jedes Jahr ein Spiegel des Jahrgangs und ihr alle wisst, dass die Natur jedes Jahr neue Überraschungen für uns parat hat

Bei Mara wurde Anfang April der Wein abgefüllt. Auf ihrem Betrieb wird nicht mit den eigenen Maschinen, sondern mit einem Lohnfüller abgefüllt. Wie der Tag abläuft und was es alles zu machen gibt, erzählt Mara hier.

Noch sind die Flaschen leer. Foto: privat

Nachdem die Weine filtriert und alle Flaschen und Verschlüsse geliefert wurden, kommt der Tag der Abfüllung. Seit rund vier Jahren füllen wir nicht mehr mit unserer eigenen Maschine, sondern arbeiten mit einem Lohnfüller. Seine Anlage ist immer top gewartet, auf dem neusten Stand der Technik und es macht es für meinen Vater und mich leichter, wenn eine Person (also der Mitarbeiter des Lohnfüllers) nur für die Technik zuständig ist und wir uns um die Weine und die Logistik am Fülltag kümmern können. Zudem finden wir es für unseren Betrieb praktischer, bei zwei Füllterminen im Jahr alles abzufüllen.

Bei Mara wurde Anfang April der Wein abgefüllt. Auf ihrem Betrieb wird nicht mit den eigenen Maschinen, sondern mit einem Lohnfüller abgefüllt. Wie der Tag abläuft und was es alles zu machen gibt, erzählt Mara hier.

Die leeren Flaschen werden mit Ozon sterilisiert. Foto: privat

Am Fülltag beginnen wir spätestens gegen 6 Uhr. Die komplette Abfüll-Anlage wird an jedem Tag vor der Nutzung gedämpft, um eventuell vorhandene Bakterien etc. abzutöten und dass der Wein dann steril gefüllt wird. Die Vorbereitung dauert circa zwei Stunden und dann beginnt das Abfüllen. Je nach Produkt füllen wir zwischen 400 und 2.500 Flaschen je Wein ab (ist manchmal auch noch mehr) und die Anlage läuft mit bis zu 2.700 Flaschen/Stunde. Wir brauchen hier vier Personen, die dauerhaft an der Anlage sind, den Mitarbeiter des Lohnunternehmens und dann noch meinen Vater und mich.

Bei Mara wurde Anfang April der Wein abgefüllt. Auf ihrem Betrieb wird nicht mit den eigenen Maschinen, sondern mit einem Lohnfüller abgefüllt. Wie der Tag abläuft und was es alles zu machen gibt, erzählt Mara hier.

Die Flaschen werden befüllt. Foto: privat

Bevor der Wein in die Abfüllanlage kommt, wird er zur Sicherheit nochmal filtriert. Auch der Filter wurde morgens gedämpft. Dann werden die leeren Flaschen aufgestellt, welche dann in der Anlage mit Ozon steril gemacht werden. Nachdem dann der Wein in die Flasche gefüllt wurde, wird sie noch verschlossen. Am Ende lagern wir all unsere Flaschen erst mal ohne Etikett in Gitterboxen. Wir etikettieren dann später, da hat jeder Betrieb so seinen eigenen Ablauf.

Bei Mara wurde Anfang April der Wein abgefüllt. Auf ihrem Betrieb wird nicht mit den eigenen Maschinen, sondern mit einem Lohnfüller abgefüllt. Wie der Tag abläuft und was es alles zu machen gibt, erzählt Mara hier.

Hier werden die Flaschen verschlossen. Foto: privat

Wenn die Anlage mal läuft und es keine technischen Störungen gibt, ist Abfüllen keine besonders spannende Tätigkeit. Dieses Mal waren wir schon um 17.30 Uhr fertig, manchmal wurde es aber auch schon 22 Uhr. Am Ende des Tages sind wir alle immer froh, wenn es geschafft ist und wir den Wein dann bald verkaufen können! Jetzt muss der Wein noch zur Qualitätsweinprüfung (erzähle ich euch mal in einem anderen Post davon), dann müssen die Etiketten geliefert werden und dann darf er in den Verkauf.

Bei Mara wurde Anfang April der Wein abgefüllt. Auf ihrem Betrieb wird nicht mit den eigenen Maschinen, sondern mit einem Lohnfüller abgefüllt. Wie der Tag abläuft und was es alles zu machen gibt, erzählt Mara hier.

Der fertig abgefüllte Wein in der Gitterbox. Foto: privat

Bis dahin starten wir wieder im Weinberg durch, auch da gibt’s viel zu Erzählen.

Passt auf Euch auf & bis bald,

Mara

Instagram-LogoFolge uns auch auf Instagram und werde Teil der Hofheld-Community!

Schreibe einen Kommentar