Ein veganer Youtuber behauptet, Milch sei Gift. Belegen kann er das nicht. Darüber schüttelt sogar seine eigene Community den Kopf.

Veganer schneidet sich ins eigene Fleisch

Ein veganer Youtuber behauptet, Milch sei Gift. Belegen kann er das nicht. Darüber schüttelt sogar seine eigene Community den Kopf.

YouTuber unge sitzt in einem seiner neuesten Videos am Strand und behauptet: Milch ist Gift! Er nennt in dem Zusammenhang eine Befragung der kanadischen Regierung. Diese könne dazu führen, dass Milchprodukte aus der Ernährungspyramide gestrichen werden. Ganz klar für ihn, dass Milch also gefährlich sein muss.

Im Video nennt er quasi in jedem Satz das Schlagwort Milch, warum diese aber so giftig sein soll, lässt er offen: es fehlt jeglicher Ansatz einer Erklärung oder eines Belegs für seine Behauptung. Immerhin bietet er seinen Followern an, sich gemeinsam mit ihm Dokumentationen anzusehen …

Die Community reagiert gespalten, allerdings mit einem sehr deutlichen Ausschlag in eine Richtung: auf YouTube erhielt das Video 19 Tsd. Likes und ganze 58 Tsd. Dislikes. In über 23.000 machten sich die Zuschauer ihrer Meinung Luft. Und auch auf Twitter regt das Video unter #milchistgift zu zahlreichen Meinungsäußerungen an.

Einige können auf das Video auch nur mit Spott antworten:

Er stößt sogar auf deutliche Kritik aus den eigenen Reihen:

Wirklich glaubwürdig hat sich der YouTuber mit dem Video jedenfalls nicht gemacht. Twitterer DumblyDouner hat sich da beim Recherchieren mehr Mühe gegeben:

In einem Folgevideo rechtfertigt sich unge schließlich damit, dass er bewusst Aufmerksamkeit erregen wollte, damit sich die Menschen selbst zum Thema Milch informieren. Ja ne, is klar. Immerhin gibt er auf einmal zu, dass es keinen wissenschaftlichen Beleg dafür gibt, dass Milch für den Menschen schlecht sei.

Beitragsbild: Screenshot/pixabay/Hofheld

Schreibe einen Kommentar