Niko Ziegler aus Baden-Württemberg bloggt auf Hofheld über seine Erfahrungen in der Landwirtschaft im In- und Ausland.

Niko Ziegler

Niko Ziegler (21) aus Baden-Württemberg ist ein Agrarstudent, der sich seine vorlesungsfreie Zeit auf verschiedenen Betrieben rund um die Welt vertreibt und immer gut gelaunt ist! Auf Hofheld nimmer er Dich mit in die Welt der Agrarwissenschaften und zeigt Dir, wie man mit praktischer Arbeit sein Theoriewissen vertiefen und gleichzeitig die eigene Persönlichkeit weiterentwickeln kann. Ihm liegt es besonders am Herzen, die jüngeren Hofhelden zu motivieren, über den Tellerrand zu blicken und sich zu trauen, mal die Landwirtschaft weit weg von zu Hause zu erleben. Denn er findet: „Es lohnt sich!“

Mehr von Niko gibts auf:

Nikos Blogbeiträge:

Etwa 15 000 Landwirte haben in Deutschlands Städten demonstriert. Auch Niko hat an der Kundgebung in Stuttgart teilgenommen. Er berichtet davon, was er an diesem Tag erlebt hat und wie er ihn persönlich empfunden hat. Hände reichen, keine Fäuste ballen! Niko Ziegler / 4. November 2019 - Etwa 15 000 Landwirte haben in Deutschlands Städten demonstriert. Auch Niko hat an der Kundgebung in Stuttgart teilgenommen. Er berichtet davon, was er an diesem Tag erlebt hat und wie er ihn persönlich empfunden hat.
Die Ernte 2019 ist nun auch für Niko vorbei. Und in diesem Jahr hat er eine ganz besondere Erfahrung gemacht. Denn er hat einen gehörlosen Fotografen kennengelernt. Hier ist die Geschichte dazu. Ernte 2019: Wunderbare Momente, ganz ohne Worte Niko Ziegler / 23. Oktober 2019 - Die Ernte 2019 ist nun auch für Niko vorbei. Und in diesem Jahr hat er eine ganz besondere Erfahrung gemacht. Denn er hat einen gehörlosen Fotografen kennengelernt. Hier ist die Geschichte dazu.
Mit einem Praktikum im Ausland sammelt man Erfahrungen fürs Leben, heißt es. Doch welche eigentlich? Und was bedeutet das für das Berufsleben? Das verraten ehemalige Praktikanen in unserer Serie. Heute: Niko aus Sigmaringen. Auslandspraktikum: Improvisationstalent aus dem Outback Niko Ziegler / 26. September 2019 - Mit einem Praktikum im Ausland sammelt man Erfahrungen fürs Leben, heißt es. Doch welche eigentlich? Und was bedeutet das für das Berufsleben? Das verraten ehemalige Praktikanen in unserer Serie. Heute: Niko aus Sigmaringen.
Wenn es regnet sitzt Niko nicht auf seinem Schlepper, sondern steht davor. Und zwar mit einem Schlauch in der Hand. Die Zeit, in der er nicht auf dem Acker sein kann wird genutzt, um die Maschinen auf Vordermann zu bringen. Er erklärt, warum das wichtig ist. Waschtag bei Regen Niko Ziegler / 15. September 2019 - Wenn es regnet sitzt Niko nicht auf seinem Schlepper, sondern steht davor. Und zwar mit einem Schlauch in der Hand. Die Zeit, in der er nicht auf dem Acker sein kann wird genutzt, um die Maschinen auf Vordermann zu bringen. Er erklärt, warum das wichtig ist.
auf den lehmigen kuppen wir die saatmenge manuell um 20 oder 40 prozent erhöht. das muss der fahrer abschätzen, in dem fal lich. bei nacht ist das doch etwas schwierig. wir machen das, weil auf diesen kuppen der boden schwerer ist und somit weniger wasser hergibt und daher zu erwarten ist, dass da weniger saat aufgeht. daher wird da gleich von vorneweg 20 prozent mehr gegeben, damit der feldaufgang übers ganze stück verteilt gelcihmäßig aufeht. das habe ich auch hier im osten gelernt, bei uns zuhause macht das niemand, schon allein deswegen, weil es die technik nicht hergibt. obwohl selbstgebaut arbeiten wir hier mit höchsten technischen standard. die moderne aussaattechnik ist sehr umweltschonend und effizient und lässt auf eine gute rapsernte 2020 hoffen. Nächtliche Rapsaussaat Niko Ziegler / 30. August 2019 - Niko schiebt auf dem Großbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern immer noch Nachtschichten. Diesmal jedoch nicht mit dem John Deere 9620 RX, sondern mit einem Claas Axion 960, einer Horsch Tiger – und mit Christopher.
Blogger Niko steckt gerade voll im Erntestress auf einem Großbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern. Welche Aufgaben er dort genau übernimmt und auf was für einem Gefährt er sitzen darf, verrät er Dir im Blog. Ernte mit einem John Deere 9620 RX Niko Ziegler / 9. August 2019 - Blogger Niko steckt gerade voll im Erntestress auf einem Großbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern. Welche Aufgaben er dort mit seinem John Deere 9620 RX übernimmt, verrät er Dir im Blog.
Glyphosat, Gen-Soja und fehlende Abgasnormen statt Blühstreifen, Tierwohl und Nachhaltigkeit? Ein trauriger Niko teilt seine Gedanken zum Freihandelsabkommen Mercosur. Niko’s Gedanken zum Freihandelsabkommen Mercosur Niko Ziegler / 2. Juli 2019 - Glyphosat, Gen-Soja und fehlende Abgasnormen statt Blühstreifen, Tierwohl und Nachhaltigkeit? Ein trauriger Niko teilt seine Gedanken zum Freihandelsabkommen Mercosur.
Niko ermittelt bei seinem wissenschaftlichen Hilfsjob an der Uni verschiedene Strömungsdaten über und in einem Pflanzenbestand. Was er genau untersucht, warum, und wie der Versuch aufgebaut ist, erklärt er hier. Mit Datenloggern und Niederschlagskippwage auf dem Feld Niko Ziegler / 28. Juni 2019 - Niko ermittelt bei seinem wissenschaftlichen Hilfsjob an der Uni verschiedene Strömungsdaten über und in einem Pflanzenbestand. Was er genau untersucht, warum, und wie der Versuch aufgebaut ist, erklärt er hier.
Schonmal von monkey piss gehört? Von lodged crops oder head gasket? Nein? Keine Panik, Niko hat die Begriffe, die man für eine Erntesaison in Australien braucht und nicht unbedingt parat hat, zusammengefasst. Farmwords-Lexikon Niko Ziegler / 30. April 2019 - Schonmal von monkey piss gehört? Von lodged crops oder head gasket? Nein? Keine Panik, Niko hat die Begriffe, die man für eine Erntesaison in Australien braucht und nicht unbedingt parat hat, zusammengefasst.
Im zweiten Teil seines "Australien Throwback" gibt Niko Tipps rund um das Leben als Praktikant auf einer australischen Farm, zu organisatorischen Dingen vor Ort sowie zu kulinarischen Sonderlichkeiten. Leben und Arbeiten auf einer 20.000-ha-Farm Niko Ziegler / 18. April 2019 - Im zweiten Teil seines „Australien Throwback“ gibt Niko Tipps rund um das Leben als Praktikant auf einer australischen Farm,  zu organisatorischen Dingen vor Ort sowie zu kulinarischen Sonderlichkeiten.