Die Trauben werden weich und der Farbumschlag bei den Rotweinsorten beginnt. Bevor in ein paar Wochen der Vollernter anrücken kann, muss Mara aber noch händisch ein paar Trauben von den Reben entfernen. Warum und welche, das verrät sie hier.

Endspurt vor der Traubenlese

Die Trauben werden weich und der Farbumschlag bei den Rotweinsorten beginnt. Bevor in ein paar Wochen der Vollernter anrücken kann, muss Mara aber noch händisch ein paar Trauben von den Reben entfernen. Warum und welche, das verrät sie hier.

Mara, die stellvertretende Bundesvorsitzende des BDL.

Mara, die stellvertretende Bundesvorsitzende des BDL.

Liebe Hofhelden!

Während wir alle gemeinsam auf schönen Landregen warten, verbringe ich gerade die frühen Morgenstunden noch im Weinberg. Was dort noch ansteht? Die Trauben sind nun in der Phase, dass sie beginnen, Zucker einzulagern. Nun werden die Beeren weich und bei Rotweinsorten beginnt der Farbumschlag. Zudem teilen sich die Zellen nicht mehr, sondern die einzelnen Zellen werden größer.

Die Trauben werden weich und der Farbumschlag bei den Rotweinsorten beginnt. Bevor in ein paar Wochen der Vollernter anrücken kann, muss Mara aber noch händisch ein paar Trauben von den Reben entfernen. Warum und welche, das verrät sie hier.

Bei solchen Nestern schneidet Mara ein paar Trauben heraus. Foto: Mara Walz

Für uns Winzer ist das der Moment, ab dem wir sehr vorsichtig sein müssen. Wenn wir jetzt ein Beere mit Zucker verletzen, bietet wir Tieren Futter und die Fäulnis kann hier beginnen. Gleichzeitig sehen wir jetzt aber auch sehr gut, welche Trauben bzw. welche Teile der Traube später reif werden und wir können diese wegschneiden. Ziel ist, dass zum Zeitpunkt der Ernte alle Trauben gleich reif sind und wir gleichmäßige, großartige Qualität ernten können! Somit gehen wir aktuell durch die Weinberge und schneiden noch Trauben raus.

Die Trauben werden weich und der Farbumschlag bei den Rotweinsorten beginnt. Bevor in ein paar Wochen der Vollernter anrücken kann, muss Mara aber noch händisch ein paar Trauben von den Reben entfernen. Warum und welche, das verrät sie hier.

Wenn zu viele Trauben auf einem Fleck wachsen, können sie in den Stickel hineinwachsen. Foto: Mara Walz

In den normalen Weinbergen achten wir besonders darauf, wo sich „Nester“ gebildet haben. Wenn zu viele Trauben auf einem Fleck wachsen, im schlimmsten Fall noch in den Stickel hinein, kann da nichts Gutes entstehen. Diese Trauben werden abgeschnitten und vertrocknen bei dieser Hitze blitzschnell auf dem Boden. Da wir ein Teil dieser Weinberge dann auch mit dem Vollernter lesen, ist das der letzte Durchgang vor der Ernte. Je nachdem, wie stark der Weinberg wächst, ist auch die Menge, die rausgeschnitten werden muss, unterschiedlich. Einige Weinberge zeigen doch auch schon ordentlichen Wassermangel, dort sind dann auch die Trauben nicht so groß und es werden eher Trauben zur Stockentlastung entfernt.

Die Trauben werden weich und der Farbumschlag bei den Rotweinsorten beginnt. Bevor in ein paar Wochen der Vollernter anrücken kann, muss Mara aber noch händisch ein paar Trauben von den Reben entfernen. Warum und welche, das verrät sie hier.

Maras Premium-Weinberge bekommen eine ganz besondere Behandlung … Foto: Mara Walz

In unserem Premium-Weinbergen haben wir noch viel mehr der Trauben entfernt. Hier haben wir an jedem Trieb zwei Trauben stehen lassen und bei jeder Traube die untere Hälfte entfernt. Dazu machen wir noch die Blätter weg, dass die Trauben noch besser reifen können. Diese Arbeit ist viel aufwändiger, als wenn wir nur Nester entfernen, aber bringt auch eine viel höhere Qualität! Auf dem Bild seht ihr Lemberger-Trauben. Wenn die nun verbliebene, halbe Traube mit den gleiche Inhaltsstoffen versorgt wird wie für die ganze Traube geplant waren, wird die verbliebene halbe Traube einfach viel besser.

Die Trauben werden weich und der Farbumschlag bei den Rotweinsorten beginnt. Bevor in ein paar Wochen der Vollernter anrücken kann, muss Mara aber noch händisch ein paar Trauben von den Reben entfernen. Warum und welche, das verrät sie hier.

… Hier lässt sie an jedem Trieb nur zwei Trauben stehen und entfernt zudem bei jeder Traube die untere Hälfte. Foto: Mara Walz

Für mich ist das Trauben entfernen eine der schönsten Arbeiten im Jahr. Es hat schon etwas mit Meditation zu tun und es gibt für mich kaum schönere Jobs, als die Weinberge „richtig schön hinzustellen“. Deshalb hole ich eine neue Flasche Sonnencreme und dann geht’s weiter… Der Countdown zur Weinlese läuft und wir hoffen, dass bis dahin alles gut geht!

Viele Grüße an euch alle,

Mara

Instagram-LogoFolge uns auch auf Instagram und werde Teil der Hofheld-Community!

Schreibe einen Kommentar