Frühlingsgefühle im Milchviehstall von Friderike Tecklenburg: Der Tierarzt kontrolliert bei der regelmäßigen Trächtigkeitsuntersuchung, ob die besamten Kühe und Rinder tragend sind.

Trächtigkeitsuntersuchung im Kuhstall

Frühlingsgefühle im Milchviehstall von Friderike Tecklenburg: Der Tierarzt kontrolliert bei der regelmäßigen Trächtigkeitsuntersuchung, ob die besamten Kühe und Rinder tragend sind.

Friderike bloggt aus Niedersachsen über Käse, Kühe und Kinder.

Friderike bloggt aus Niedersachsen über Käse, Kühe und Kinder.

Hallo ihr Lieben,

es gibt mal wieder etwas neues aus dem Kuhstall. Während gerade draußen auf den Feldern und Wiesen alles explodiert und anfängt zu wachsen und sich zu vermehren, sind wir im Kuhstall dabei zu kontrollieren, ob sich unsere Kühe auch vermehren. Denn die regelmäßige Trächtigkeitsuntersuchung, die TU, steht an.

Frühlingsgefühle im Milchviehstall von Friderike Tecklenburg: Der Tierarzt kontrolliert bei der regelmäßigen Trächtigkeitsuntersuchung, ob die besamten Kühe und Rinder tragend sind.

Die Ergebnisse der Trächtigkeitsuntersuchung notieren wir für unsere Unterlagen. Foto: privat

Jeden zweiten Montag bekommen wir Besuch von unserem Tierarzt um zu checken, ob unsere Kühe und Rinder, die wir besamt haben, trächtig sind. 30 Tage nachdem die Kuh ihre Brunst hatte und von unserem Techniker besamt wurde, untersuchen wir mit einem Ultraschallgerät, ob die Kuh tragend ist oder nicht.

Trächtigkeitsuntersuchung (1)

Mit einem Ultraschallgerät wird untersucht, ob die Kuh tragend ist. Foto: privat

Ein paar Fakten zu dem Thema:

  • eine Kuh hat einen Brunstyzklus von 21 Tagen, dieser kann von 18-23 Tagen variieren.
  • Wir als Tierhalter müssen die Brunst erkennen und sie zum richtigen Zeitpunkt besamen lassen, man kann das auch selber machen ( ich habe den Kurs zum Eigenbestandsbesamer gemacht, bin aber gänzlich untalentiert ;)).
  • Unser Kühe werden künstlich besamt und unsere Rinder (das sind die Kühe, die zum ersten Mal kalben) werden vom Bullen Konni gedeckt. Das nennt man Natursprung.
  • Nach der Kalbung wird die Kuh frühstens nach 60 Tagen wieder neu besamt.
  • Ohne ein Kalb gibt die Kuh keine Milch, daher muss sie jedes Jahr ein Kälbchen bekommen.
Die Damen sind bereit für die Untersuchung. Foto: privat

Die Damen sind bereit für die Untersuchung. Foto: privat

Nun stehen Die Damen also bereit für die Untersuchung, sie werden im Gitter gefangen. Dabei wird das Ultraschallgerät eingeführt um herauszufinden, ob sich in der Gebärmutter Flüssigkeit gebildet hat. Wenn ja wird geschaut, ob man den Embryo sehen kann. Manchmal kann man dabei schon identifizieren ob es Zwillinge werden.

Frühlingsgefühle im Milchviehstall von Friderike Tecklenburg: Der Tierarzt kontrolliert bei der regelmäßigen Trächtigkeitsuntersuchung, ob die besamten Kühe und Rinder tragend sind.

Trächtige Kühe markieren wir mit einem x. Foto: privat

Anschließend wird die Kuh markiert mit einem „+“ für tragend und einem „-“ für nicht tragend. Zusätzlich notieren wir die Ergebnisse für unsere Unterlagen.

Warum ist diese Untersuchung so wichtig für uns?

Das Ziel ist es, eine Kuh nach der Wartezeit nach ihrer Kalbung schnellstmöglich wieder tragend zu bekommen. Denn andernfalls steht sie zu lange im Stall und frisst teures Futter ohne ihre Leistung zu erbringen. Ganz einfach gesagt hat es wirtschaftliche Gründe.

Bei den Färsen (so nennt man erstkalbende Kühe auch) ist es immer besonders spannend, wobei Konni seinen Job schon echt gut macht. Aber da wir nicht genau wissen, wann Konni zugeschlagen hat und ob das Rind auch dann wirklich aufgenommen hat, können wir bei der Untersuchung gleich erfahren, wie viel Tage das Rind schon tragend ist. Das ist besonders wichtig wenn die Kalbung ansteht, dann müssen wir das Rind rechtzeitig in die Abkalbebox bringen.

Das klingt alles ziemlich unromantisch, geplant und durchgetaktet, das stimmt wohl aber ich würde mal behaupten die Mädels haben mit Konni schon einen echt netten ersten Verehrer gefunden. Auch wenn ihre Liaison nur 6 Wochen dauert.

Bis bald,

Eure Friderike

ktbl_logo_4c_pos

Friderike ist als Hofheld-Bloggerin exklusiv powered by KTBL. Was auf ihrem Hof sonst so los ist, zeigt sie Dir hier.

>> Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden in den sozialen Medien! <<

Schreibe einen Kommentar