Wenn die Rüben in Mieten auf den Felden legen, nimmt Basti auf dem Fahrersitz der Rübenmaus Platz. Wie er die Rübenkampagne organisiert, was er daran so liebt und was ihn nachdenklich stimmt, verrät er hier.

Bastis Rübenkampagne 2020

Wenn die Rüben in Mieten auf den Felden liegen, nimmt Basti auf dem Fahrersitz der Rübenmaus Platz. Wie er die Rübenkampagne organisiert, was er daran so liebt und was ihn nachdenklich stimmt, verrät er hier.

Blogger-Porträt-Sebastian-Basti-Horn

Geflügelhalter Basti aus NRW.

Hallo Hofhelden,

wenn im Herbst/Winter überall die Rübenmieten liegen, beginnt für uns eine logistische Meisterleistung. Das, worauf wir das ganze Jahr hingearbeitet haben, beginnt: die Rübenrally. Bereits im Februar fangen wir mit der Planung an.

  • Wo sind die Flächen?
  • Wie fahren die Lkws am besten?
  • Wo sind Hauptstraßenverladungen?
  • Wo geht es nachts und wo nicht?

All diese Fragen versuchen wir bereits im Vorfeld zu klären, um eine reibungslose Kampagne zu garantieren. Zwei Verlademäuse verladen so rund 500.000 Tonnen Rüben, die dann zu Zucker verarbeitet werden. Das sind 100 Lkw Ladungen pro Maus pro Tag, also eine gewaltige Menge, die wir bewegen.

Wenn die Rüben in Mieten auf den Felden legen, nimmt Basti auf dem Fahrersitz der Rübenmaus Platz. Wie er die Rübenkampagne organisiert, was er daran so liebt und was ihn nachdenklich stimmt, verrät er hier.

Während der Rübenkampagne ist Basti Herr über die Rübenmaus. Foto: Horn

Damit das klappt, geht es in der Kampagne rund: 24 Stunden, 6 Tage pro Woche wird verladen und am Sonntag steht die Wartung der Maschinen an. Da kommt die ein oder andere Stunde zusammen. Aber wir machen es gerne. Zusammen mit seinen Lkw-Fahrern wächst man zu einer großen Familie zusammen. Auch wenn einiges anders ist in diesem Jahr, denn Corona schränkt auch hier das Ganze etwas ein: Smalltalk auf Abstand und die Kabine nur in Notfällen betreten. Aber auch das ist in Ordnung.

Wenn die Rüben in Mieten auf den Felden legen, nimmt Basti auf dem Fahrersitz der Rübenmaus Platz. Wie er die Rübenkampagne organisiert, was er daran so liebt und was ihn nachdenklich stimmt, verrät er hier.

Bastis Kommandozentrale während der Rübenkampagne. Foto: Horn

Was mich aber immer wieder enttäuscht oder mir zu denken gibt, ist das Unverständnis von unseren Mitbürgern. Kopfschütteln, hupen und Stinkefinger zeigen gehört dazu, wenn ein Lkw auf der Straße hält, um beladen zu werden.

Wenn die Rüben in Mieten auf den Felden legen, nimmt Basti auf dem Fahrersitz der Rübenmaus Platz. Wie er die Rübenkampagne organisiert, was er daran so liebt und was ihn nachdenklich stimmt, verrät er hier.

Um den Verkehr auf den Straßen nicht allzu sehr zu behindert, wird an manchen Verladeplätzen nachts gearbeitet. Foto: Horn

Gerade wenn es Richtung Abend geht haben wir oftmals direkt mit der Polizei wegen Ruhestörung zu tun. Manche Verladestellen sind extra auf die Nacht gelegt um hier den Verkehr tagsüber nicht zu sehr beeinträchtigen. Gegenseitige Rücksichtnahme und Respekt wären hier gefragt.

Alles in allem freue ich mich aber auf eine schöne Restkampagne 🙂

Euer Basti

Instagram-LogoFolge uns auch auf Instagram und werde Teil der Hofheld-Community!

Schreibe einen Kommentar