Nachdem unser neuer Blogger Basti Horn Dich letzte Woche schon auf einen Brief hingewiesen hat, den er zusammen mit anderen Landwirten an Julia Klöckner geschickt hat, erklärt er Dir heute, woher er eigentlich kommt.

Ein regionaler Kreislauf

Nachdem unser neuer Blogger Basti Horn Dich letztens schon auf einen Brief hingewiesen hat, den er zusammen mit anderen Landwirten an Julia Klöckner geschickt hat, erklärt er Dir heute, woher er eigentlich kommt.

Blogger-Porträt-Sebastian-Basti-Horn

Geflügelhalter Basti aus NRW.

Moin liebe Hofhelden,

Ich bin Basti und neu hier. Ich bin 23 Jahre jung und wir leben auf einem Familienbetrieb mit Ackerbau und Leghennenhaltung. In diesem Jahr wollen wir noch ein größeres Projekt in Angriff nehmen: Wir wollen einen neuen Stall Bauen. Hierüber werde ich Euch immer mal wieder Berichten. In den Letzten 2,5 Jahren hatten wir im Betrieb auch kaum ein anderes Thema. Wie machen wir weiter? Wo geht die Reise hin? Wohin Sollte man sich entwickeln? Wir haben uns fest entschlossen uns die Regionalität auf die Fahne zu Schreiben.

Wie Arbeiten wir?

Unser Futter produzieren wir im eigenen Betrieb. Hiermit können wir einen eigenen Kreislauf herstellen. Der Mist der Hühner wird in einer Biogasanlage weiterverwertet und kommt als flüssiger Dünger wieder zurück auf unsere Flächen. Die Vermarktung der Eier findet hier bei uns im Umkreis von 20 Kilometern statt. Wir vermarkten die Eier sowohl in Supermärkten als auch an der Haustür und auch an Bäckereien, Restaurants und viele mehr. Wir sind hier also ziemlich breit aufgestellt.

Nachdem unser neuer Blogger Basti Horn Dich letzte Woche schon auf einen Brief hingewiesen hat, den er zusammen mit anderen Landwirten an Julia Klöckner geschickt hat, erklärt er Dir heute, woher er eigentlich kommt.

Basti experimentiert mit Komposttee. Foto: privat

Ackerbau mal anders

Genau wie bei der Vermarktung der Eier sind wir auch im Ackerbau ziemlich breit aufgestellt. Winterweizen, Wintergerste, Raps, Hafer, Erbsen und Körner Mais haben wir in unserer Fruchtfolge. Zurzeit versuche ich mich an der regenerativen Landwirtschaft. Das bedeutet, dass ich mit Mikroorganismen arbeite, wie  Komposttee, Fruchtfolgekomponenten und Zwischfrüchten, um das Bodenleben zu Stärken und den Humusaufbau zu fördern.

Nachdem unser neuer Blogger Basti Horn Dich letzte Woche schon auf einen Brief hingewiesen hat, den er zusammen mit anderen Landwirten an Julia Klöckner geschickt hat, erklärt er Dir heute, woher er eigentlich kommt.

Öffentlichkeitsarbeit ist für Basti eine Herzensangelegenheit. Foto: privat

Aus diesem Grund legen wir auch sehr viel Wert auf Öffentlichkeitsarbeit und Imagepflege. Wir werden hier im Dorf noch als Bauern aus der Nachbarschaft angesehen. Es macht immer unheimlich Spaß, mit nicht-Landwirten in Kontakt zu kommen und dem ein oder anderem etwas zu erklären. Daher bin ich so wie Leo Rösel unter anderem auch als Agrarscout tätig.

Ich hoffe, ich konnte Euch einen kleinen Einblick in meinen Betrieb geben.

Bis zum nächsten Mal,

Euer Basti

Instagram-LogoFolge uns auch auf Instagram und werde Teil der Hofheld-Community!

Schreibe einen Kommentar