Corona erschwert die Jobsuche im Moment in den meisten Branchen. So hatte auch Julia es nach bestandener Techniker-Prüfung nicht leicht. Was genau der Grund war und wo sie jetzt gelandet ist, erzählt sie hier in ihrem neuen Blogeintrag. 

Neuer Job in neuer Branche

Durch Corona herrscht in den meisten Branchen zur Zeit Einstellungsstopp. Damit hatte auch Julia nach bestandener Techniker-Prüfung für Agrarwirtschaft zu kämpfen. Was genau der Grund war und wo sie jetzt gelandet ist, erzählt sie hier in ihrem neuen Blogeintrag.

Technikschülerin Julia aus Bayern.

Technikschülerin Julia aus Bayern.

Hey ihr Lieben,

leider habt ihr hier auf Hofheld schon eine ganze Weile nichts mehr von mir gehört. Das hat aber auch einen ganz bestimmten Grund.

Wie ihr ja vielleicht noch wisst, hab ich im Sommer meinen Techniker für Agrarwirtschaft in Triesdorf abgeschlossen. Leider hat das ganze dank Corona auch eher einen unspektakulären Abschluss gefunden. Teilweise Online Unterricht, geteilte Klassen, Prüfungen mit Hygieneregeln und das aller schlimmste: keine Abschlussfahrt und keine feierliche Zeugnisverleihung mit Sommernachtsball. Alles sehr sehr schade, aber wir haben’s trotzdem geschafft und das ist denk ich das Wichtigste.

Nun fragt ihr euch vielleicht, wo ich denn dann jetzt arbeite. Und hier kommt auch der Grund, weshalb ich euch nicht mehr so viel von zuhause auf dem Hof zeigen kann.

Auf zahlreiche ausgeschriebene Stellen hab ich mich beworben, doch leider hat Corona den Firmen was Stellenneubesetzung angeht wohl auch einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ich bekam sehr viele Absagen in denen die Firmen mich auf einen späteren Zeitpunkt vertrösteten, da sie momentan Kurzarbeit angemeldet haben und somit natürlich auch nicht noch zusätzliche Mitarbeiter gebrauchen können.

Sehr sehr deprimierend kann ich euch sagen.Aber trotz allem hab ich nun eine wirklich tolle Stelle gefunden. Hätte man mir gar nicht zugetraut, aber ich arbeite jetzt in einer Steuerkanzlei. Entgegen aller Zweifel macht mir der Job Spaß; soweit man das von Steuern sagen kann. Zudem bin ich in einem wirklich netten Team gelandet.

Vielleicht fragt ihr euch jetzt: Wieso wo anders arbeiten wenn man einen Hof zuhause hat? Sehr berechtigt diese Frage. Aber dadurch, dass meine Eltern noch viel zu jung für eine Hofübergabe sind und unser Hof leider nicht groß genug ist, dass 3 volle Arbeitskräfte daheim sein können, bin ich nun woanders beim arbeiten. Trotz allem werden mich unsere Kühe nicht so schnell los und ich helfe morgens und abends sowie am Wochenende im Stall und auch auf dem Feld mit.

Ich hoffe euch geht es allen gut.

Bis bald,

Eure Julia

Instagram-LogoFolge uns auch auf Instagram und werde Teil der Hofheld-Community!

Schreibe einen Kommentar