Hofheld-Blogger Tobias hat den Mist, der im Winter aus der Kälberhaltung angefallen ist, auf seine Flächen ausgebracht. Darüber freuen sich nicht nur die Böden, sondern auch das Bodenleben.

Miststreuen für das Bodenleben

Hofheld-Blogger Tobias hat den Mist, der im Winter aus der Kälberhaltung angefallen ist, auf seine Flächen ausgebracht. Darüber freuen sich nicht nur die Böden, sondern auch das Bodenleben.

Tobias berichtet für Dich vom Milchviehbetrieb.

Tobias berichtet für Dich vom Milchviehbetrieb.

Hallo Hofhelden,

Mist ist Mist – wenn er kein Dünger ist. Der im Winter angefallene Mist aus der Kälberhaltung, Futterreste und Abraum aus den Silostöcken liefert dem Boden nicht nur wichtige Nährstoffe, sondern dient auch als Futter für Regenwurm und Co. auf den abgefrorenen Zwischenfruchtflächen.

Also habe ich Flora und Fauna auf meinen Flächen gutes getan und meinen Mist in den vergangenen Tagen  ausgebracht. Den Miststreuer habe ich mir dafür ausgeliehen.

Abends war die Luft soweit abgekühlt, dass der Wasserdampf richtig schön zur Geltung kam…

Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag,

Tobias

Was Tobias sonst noch so treibt findest Du hier heraus!WhatsApp-LogoMelde Dich jetzt für den WhatsApp-Newsletter an und bekomme die aktuellen Beiträge von Hofheld bequem aufs Handy!

Schreibe einen Kommentar