• Home
  • /
  • Allgemein
  • /
  • Traktoren und Theater: Die Mitgliederversammlung der Landjugend
Mitgliederversammlungen sind ja meist eher wenig spaßige Veranstaltungen. Nicht so, wenn die Landjugend aus ganz Deutschland zusammen kommt. Mara berichtet, wie das diesjährige Bundestreffen abgelaufen ist.

Traktoren und Theater: Die Mitgliederversammlung der Landjugend

Mitgliederversammlungen sind ja meist eher wenig spaßige Veranstaltungen. Nicht so, wenn die Landjugend aus ganz Deutschland zusammen kommt. Mara berichtet, wie das diesjährige Bundestreffen abgelaufen ist.

Mara Walz berichtet aus dem BDL Bundesvorstand, wie sich die Landjugend für Junglandwirte einsetzt.

Mara Walz berichtet aus dem BDL Bundesvorstand, wie sich die Landjugend für Junglandwirte einsetzt.

Hallo Zusammen!

Zweimal im Jahr machen sich viele Landjugendliche auf den Weg durch Deutschland – unsere Bundesmitgliederversammlung steht an! Die „BuMi“ Ende April findet jedes Jahr bei einem anderen Landesverband statt. In diesem Jahr lud der Landverband Westfalen-Lippe ein, im wirklich existierenden Bielefeld den über 60 Landjugendlichen die perfekte Rahmenbedingen zu stellen.

Jeder Landesverband kann bis zu vier Delegierte schicken, welche dann hier für den Landesverband sprechen und auch abstimmen dürfen. Oft sind es die Landesvorsitzenden oder Mitglieder aus dem Landesvorstand.

Aus ganz Deutschland kommen sie zusammen …

Für mich ging es schon am Donnerstagabend mit dem Zug nach Bielefeld. Am Freitag hatten wir unsere Bundesvorstandssitzung. Neben aktuellen Themen haben wir natürlich auch die BuMi vorbereitet und sind den Ablauf und die Tagesordnung nochmal im Detail durchgegangen.

Am Freitagabend trudelten die Landjugendlichen nach und nach ein. Die letzten kamen erst kurz vor Mitternacht in der Jugendherberge an, wo sie natürlich noch freudig von uns empfangen wurden.

Mitgliederversammlungen sind ja meist eher wenig spaßige Veranstaltungen. Nicht so, wenn die Landjugend aus ganz Deutschland zusammen kommt. Mara berichtet, wie das diesjährige Bundestreffen abgelaufen ist.

Zum Programm der Bundesmitgliederversammlung gehörte auch eine Besichtigung bei Claas. Foto: privat

Am Samstagmorgen starteten wir um 8.30 Uhr mit dem ersten Teil der Tagesordnung. Hier haben wir unsere Veranstaltungen im letzten halben Jahr, wie zum Beispiel die Grüne Woche, ausgewertet und Anregungen für die kommenden Jahre gesammelt. Ich habe den Delegierten von der Jugendveranstaltung und vom Weinausschank auf der Grünen Woche berichtet, dazu noch vom Arbeitskreis JungwinzerInnen. Ganz groß ist diesem Jahr auch unser Projekt „Landgemacht“, welches wir zum 70-jährigen BDL-Jubiläum initiiert haben. Jeder Landesverband macht abwechslungsreiche Aktionen. Einige haben mit Nistkästen für Insekten zu tun haben oder es werden in 72-Stunden-Aktionen tolle Projekte wie z.B. die Sanierung eines Spielplatzes umgesetzt.

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

Nach dem Mittagessen ging es für uns alle nach Harsewinkel zu Claas. Meine Gruppe wurde von einem ehemaligen Konstrukteur der Firma durch die Produktion geführt, der fast 45 Jahre im Unternehmen tätig war. Es war faszinierend, wie das Familienunternehmen organisiert ist und mit welcher Passion der Guide noch heute von den Landmaschinen spricht. Für mich als Winzerin waren die Maschinen natürlich deutlich zu groß, aber der Blick über den Tellerrand macht jederzeit Spaß!

Mitgliederversammlungen sind ja meist eher wenig spaßige Veranstaltungen. Nicht so, wenn die Landjugend aus ganz Deutschland zusammen kommt. Mara berichtet, wie das diesjährige Bundestreffen abgelaufen ist.

Kathrin (unsere Bundesvorsitzende) und ich nahmen bei Claas auf einer Spezialmaschine für den Reisanbau Platz. Foto: privat

Beim Abendessen stand für uns alle ein sehr emotionaler Moment an. Barbara Bißbort, bis Sonntag stellvertretende Bundesvorsitzende des BDLs, hatte schon zwei Monate vorher bekanntgegeben, dass sie an dieser BuMi ihr Amt abgibt. Als Abschiedsgeschenk hatten wir vom Bundesvorstand ihr ein Fotobuch zusammengestellt, das wir ihr an dem Abend übergeben haben.

Wahlen und Vergaben

Da nun eine Position im Bundesvorstand neu zu wählen war, war dies unser erster Tagesordnungspunkt am Sonntagmorgen. Mit 100 % Zustimmung wurde hier Anna Hollenbach aus Fellbach bei Stuttgart als neue stellvertretende Bundesvorsitzende gewählt. Mit ihr habe ich nun eine Kollegin „aus dem Ländle“ im Bundesvorstand, mit der ich die regelmäßigen Reisen nach Berlin gemeinsam bestreiten kann.

Mitgliederversammlungen sind ja meist eher wenig spaßige Veranstaltungen. Nicht so, wenn die Landjugend aus ganz Deutschland zusammen kommt. Mara berichtet, wie das diesjährige Bundestreffen abgelaufen ist.

Unser neue stellvertretende Vorsitzende wurde einstimmig gewählt. Foto: privat

Spannend war danach noch der Punkt „Vergaben“. Große Projekte für unsere Landesverbände wie den Bundesentscheid des Berufswettbewerbs im Sommer 2021 oder auch das Theaterstück bei unserer Jugendveranstaltung auf der Grünen Woche 2021 vergeben wir schon lang im Voraus, da hier viel Planung notwendig ist. So waren wir sehr glücklich, dass der BWB 2021 in Niedersachsen und der Weinbau in Rheinhessen-Pfalz stattfindet und die Landjugend Württemberg-Baden das Theaterstück 2021 aufführt.

Mitgliederversammlungen sind ja meist eher wenig spaßige Veranstaltungen. Nicht so, wenn die Landjugend aus ganz Deutschland zusammen kommt. Mara berichtet, wie das diesjährige Bundestreffen abgelaufen ist.

Unser neues Bundesvorstandsmitglied Anna stellt sich vor. Foto: privat

Nach diesem intensiven Wochenende mit vielen spannenden Gespräche, tollen Eindrücken und viel Spaß ging es am Sonntagnachmittag für uns alle wieder nach Hause und wir widmen uns alle voller Elan unseren Landgemacht-Aktionen!

Viele Grüße,

Eure Mara

WhatsApp-LogoMelde Dich jetzt für den WhatsApp-Newsletter an und bekomme die aktuellen Beiträge von Hofheld bequem aufs Handy!

Schreibe einen Kommentar