Der erste Schnitt rückt in greifbare Nähe. In den vergangenen Jahren wurden vermehrt Landwirte angezeigt, weil sie beim Mähen Rehkitze verletzt oder getöten haben. Wir haben Tipps, damit es nicht so weit kommt.

Kitze schützen ist Pflicht

Der erste Schnitt rückt in greifbare Nähe. In den vergangenen Jahren wurden vermehrt Landwirte angezeigt, weil sie beim Mähen Rehkitze verletzt oder getöten haben. Wir haben Tipps, damit es nicht so weit kommt.

Im Tierschutzgesetz §17 steht: „Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund töten oder aus Rohheit erhebliche Schmerzen oder Leiden […] zufügt.“ In den vergangenen Jahren gab es mehrere Fälle, in denen Landwirte angezeigt wurden, weil sie während des Mähens Rehkitze verletzt oder getöten hatten. Die Beschuldigen mussten nachweisen, dass Sie vorbeugende Maßnahmen ergriffen hatten, um die Rehkitze zu schützen.

Fünf Tipps, damit es nicht so weit kommt:

    1. Stimme Dich rechtzeitig vor dem Mähtermin mit dem Jagdpächter ab. Revierpächter oder Jagdaufseher übernehmen häufig die Aufgabe, die Flächen mit Hunden oder Drohnen abzusuchen.
    2. In einigen Regionen gibt es Kitzrettungsvereine. Landwirte haben mit manchen Vereinen bereits gute Erfahrungen gemacht. Die Vereine koordinieren das Absuchen der Flächen mit ehrenamtlichen Helfern.
    3. Mähe von innen nach außen, damit Wildtiere flüchten können. Mähe bei schmalen Schlägen erst die Vorgewende und dann weiter von der Mitte die Längsseiten nach außen.
    4. Ganzpflanzensilage kann man auf etwa 15 bis 20 cm schneiden. Das hilft in der kritischen Aufzuchtzeit bei Rehkitzen, die sich instinktiv ducken.
    5. Vergrämen geht mit den vorgestellten elektronischen Wildrettern oder kostengünstig mit Knistertüten, Flatterbändern oder Kofferradios. Bereits eine Maßnahme zur Vertreibung pro Hektar Anbaufläche wirkt, haben Experten herausgefunden.

Welche elketronischen Retter Wildtiere aus der Wiese vertreiben, verraten wir Dir in der Aprilausgabe von agrarheute Pflanze + Technik. Du kennst agrarheute noch nicht? Dann hol Dir jetzt Dein kostenloses Probeheft!

Hier gehts zum kostenlosen Probeheft!

agrarheute_PT_04-2018

Schreibe einen Kommentar