Karina hat vor kurzem ihre Ausbildung zur Landwirtin abgeschlossen. Sie kommt von einem österreichischen Bergbauernhof auf dem viel Handarbeit gefordert ist. Was es auf ihrem Hof alles zu tun gibt, berichtet sie künftig auf Hofheld.

Mein Leben auf der Alm

Karina kommt von einem österreichischen Bergbauernhof auf dem viel Handarbeit gefordert ist. Vor kurzem hat sie ihre Ausbildung zur Landwirtin abgeschlossen. Was es auf ihrem Hof alles zu tun gibt, berichtet sie künftig auf Hofheld.

Bergbäuerin Karina aus der Steiermark.

Bergbäuerin Karina aus der Steiermark.

Hallo zusammen,

ich heiße Karina, bin 17 Jahre alt und komme aus der schönen Steiermark in Österreich. Ab sofort blogge auch ich auf Hofheld über mein Leben in der Landwirtschaft und will mich Euch erstmal vorstellen.

Karina hilft, die 38 ha Wald zu bewirtschaften. Foto: privat

Dieses Jahr habe ich meine Ausbildung zur landwirtschaftlichen Facharbeiterin an einer landwirtschaftlichen Fachschule beendet und arbeite geradewegs auf meine Matura hin. Meine Eltern betreiben einen Betrieb mit Mutterkühen/Ammenkühen und Forstwirtschaft. Insgesamt bewirtschaften wir 12 ha Grünland und 38 ha Wald, zusätzlich haben wir 2 ha Pachtfläche.

Karina hat vor kurzem ihre Ausbildung zur Landwirtin abgeschlossen. Sie kommt von einem österreichischen Bergbauernhof auf dem viel Handarbeit gefordert ist. Was es auf ihrem Hof alles zu tun gibt, berichtet sie künftig auf Hofheld.

Die Familie hält auf ihrem Betrieb 12 Mutterkühe mit ihren Kälbern. Foto: privat

Im Durchschnitt halten wir 12 Mutterkühe und deren Kälber. Der Hof liegt auf über 1000 m Seehöhe, damit gehören wir zu den Bergbauern. Unser Betrieb wird im Berghöfekataster mit der Stufe 3 (von insgesamt vier Stufen) eingestuft, manche Flächen bewirtschaften wir überwiegend händisch. Im Sommer bei über 30°C kommt man da ganz schön ins Schwitzen.

Karina kommt von einem österreichischen Bergbauernhof auf dem viel Handarbeit gefordert ist. Vor kurzem hat sie ihre Ausbildung zur Landwirtin abgeschlossen. Was es auf ihrem Hof alles zu tun gibt, berichtet sie künftig auf Hofheld.

Karina hat seit letzten Sommer ihren Abschluss als landwirtschaftliche Facharbeiterin. Foto: privat

Bei diesem Hintergrund wundert es auch keinen, dass ich immer mehr anfing, mich für die Landwirtschaft zu begeistern. So musste ich auch nicht lange überlegen, was für einen Weg ich weiter einschlagen wollte. Nach der Hauptschule ging es für mich dann an eine dreijährige Fachschule. Diesen Sommer hatte ich dann endlich meinen Abschluss in der Tasche. An die Hofübernahme geht es trotzdem noch nicht. Dafür habe ich ja (zum Glück) noch ein paar Jährchen Zeit, in denen mir trotzdem nie langweilig wird. Denn auf über 1000m Seehöhe gibt es viel zu tun – das ganze Jahr über. Seid gespannt, was ich Euch alles berichte.

Bis bald,

Eure Karina

Instagram-LogoFolge uns auch auf Instagram und werde Teil der Hofheld-Community!

Schreibe einen Kommentar