• Home
  • /
  • Allgemein
  • /
  • Japan-Tagebuch: Kälber schleppen in luftigen Höhen
Christoph und Martin arbeiteten auf einer Wagy-Forschungsstation in den Bergen Japans.

Japan-Tagebuch: Kälber schleppen in luftigen Höhen

Nach Farmbesichtigungen und landwirtschaftlichen Konferenzen haben Christoph und Martin in Japan mal richtig angepackt.

Die Hofhelden Christoph und Martin berichten von ihrem spannendem Alltag in Japan.

Die Hofhelden Christoph und Martin berichten von ihrem spannenden Alltag in Japan.

Liebe Hofhelden,

nachdem wir in Japan erstmal angekommen sind, an einer Symposiumsdiskussion teilgenommen und bereits eine Einführung in die japanische Wagy-Rinderhaltung bekommen haben, hieß es jetzt klotzen statt kleckern: anpacken war angesagt!

Christoph und Martin arbeiteten auf einer Wagy-Forschungsstation in den Bergen Japans.

Der nächste Stopp unserer Reise lag in den Bergen Japans. Foto: privat

Mit unserem Professor Takafumi arbeiteten wir auf einer Wagyu-Farm mitten in den Bergen Oitas. Ihr müsst wissen, dass Japan zu 70 Prozent aus Bergen besteht.

Christoph und Martin arbeiteten auf einer Wagy-Forschungsstation in den Bergen Japans.

Japan besteht aus 70 Prozent aus Bergen. Foto: privat

Auf der Farm ermittelten wir neben Gewicht auch den Body Condition Score der rund 8 Wochen alten Kälber. Natürlich alles mit reiner Manneskraft 😉

Christoph und Martin arbeiteten auf einer Wagy-Forschungsstation in den Bergen Japans.

Wir sind jetzt Profis im Kälber schleppen. Foto: privat

Genauer gesagt waren wir hier 2 Tage auf einer Forschungsstation unseres Professors stationiert. Die Folgen unserer Arbeit sieht man ganz deutlich.

Die Rinder werden hier via Knopfdruck mit einer App zur Fütterungszeit per Lautsprecher gerufen. Zitat Takafumi: You can go on holiday in Japan and feed your cattle in Germany. Neben der automatischen Fütterung kannst du auch die Kamera mit dem Smartphone bewegen, das Lied einschalten und das Fressgitter schließen.

Christoph und Martin arbeiteten auf einer Wagy-Forschungsstation in den Bergen Japans.

Per App kann man die Tiere von der ganzen Welt aus füttern und beobachten. Foto: privat

Über den Musikgeschmack könne man noch streiten, obwohl wir den Track schon richtig lustig fanden; irgendwie passend zum Tempo der Rinder 🙂

Nach den zwei Tagen im Schweiße unseres Angesichts sind wir zu unserer Sightseeing-Tour nach Nagasaki, Hiroshima, Tokyo und Niigata aufgebrochen. Aber dazu lest ihr bald mehr 🙂

Liebe Grüße,

Christoph und Martin

Hier siehst Du, was Christoph und Martin bisher in Japan erlebt haben:

Japan-Tagebuch Teil 1: Im Land der aufgehenden Sonne

Hofhelden in Japan

Japan-Tagebuch: Im Land der aufgehenden Sonne

Konnichiwa! Unsere Hofhelden Christoph und Martin berichten für Dich aus dem Land der aufgehenden Sonne. Sie erzählen Dir, wie die Landwirtschaft und das Leben in Japan so sind.

2 comments

Japan-Tagebuch Teil 2: Wagyu und Delphine

Japan2

Japan-Tagebuch: Wagyu und Delphine

Unsere Hofhelden Christoph und Martin berichten von ihrer zweiten spannenden Woche aus Japan.

0 Kommentare

Japan-Tagebuch Teil 3: Trekking-Tour und Riesen-Farm

In Japan nehmen sich Christoph und Martin auch Zeit, um sich das Land und seine Natur anzusehen.

Japan-Tagebuch: Trekking-Tour und Riesen-Farm

Christoph und Martin bekommen in Japan auch weiterhin viel zu sehen: von einer Wagyu-Farm mit eher australischen Ausmaßen bis hin zum unbekannten U-Boot.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar