• Home
  • /
  • Allgemein
  • /
  • Landjugend auf der IGW – fünf Tage Ausnahmezustand
Nun ist die erste große Messe des Jahres schon wieder vorbei. Vom 17. bis 26. Januar fand in Berlin die Internationale Grüne Woche in Berlin statt. Mara vom BDL war natürlich mit dabei und erzählt, was die Landjugend so alles getrieben hat.

Landjugend auf der IGW – fünf Tage Ausnahmezustand

Nun ist die erste große Messe des Jahres schon wieder vorbei. Vom 17. bis 26. Januar fand in Berlin die Internationale Grüne Woche in Berlin statt. Mara vom BDL war natürlich mit dabei und erzählt, was die Landjugend so alles getrieben hat.

Mara, die stellvertretende Bundesvorsitzende des BDL.

Mara, die stellvertretende Bundesvorsitzende des BDL.

Liebe Hofheld-Freunde,

die letzten zehn Tage waren viele von Euch mit dabei in Berlin – die Internationale Grüne Woche hat die Agrarbranche wieder in die Bundehauptstadt gebracht. Was verbindet Ihr damit? Viele Freunde treffen, neue Bekannte kennenlernen, lange Abende und kurze Nächte, viel Diskussion und Input und unvergessliche Tage sind es für mich.

Wir haben vom Bund der Deutschen Landjugend (BDL) dort auch immer viele Veranstaltungen. Dazu haben wir einen Stand auf dem Erlebnis-Bauernhof. Dieser Stand wird immer von einem anderen Landesverband betreut, dieses Jahr hat die Bayrische Jungbauernschaft unter anderem die Maibaum-Tradition nach Berlin gebracht.

Die Sieger des Berufswettbewerbs. Foto: privat

Ich selbst bin am Donnerstag (ein Tag vor dem offiziellen Ausstellungsbeginn) nach Berlin gereist. Am Donnerstagabend findet auf der Messe die große Eröffnungsveranstaltung statt. Danach laden diverse Bundesländer und Organisationen zu Empfängen auf ihren Stand ein. Dabei trifft man viele bekannte Gesichter, kommt aber (bei einem Glas Wein) auch gern mit neuen Leuten in Kontakt und es ist eine lockere Möglichkeit, auch mal mit Politikern einige Punkte zu diskutieren.

Am Freitagmorgen wird der Erlebnisbauernhof eröffnet und wir vom Bundesvorstand nutzen die Gelegenheit, auch mit den Siegern des Berufswettbewerbes aus dem Sommer 2019 nochmal in Ruhe ins Gespräch zu kommen. Die Truppe war auch von Donnerstag bis Dienstag in Berlin und hatte ein vielfältiges Rahmenprogramm, mit BDL Veranstaltungen und z.B. auch Besuch des Bundestages. Zum Freitag gehört auch der Empfang des Deutschen Bauerverbandes und eigentlich auch die Baywa-Party.

Nun ist die erste große Messe des Jahres schon wieder vorbei. Vom 17. bis 26. Januar fand in Berlin die Internationale Grüne Woche in Berlin statt. Mara vom BDL war natürlich mit dabei und erzählt, was die Landjugend so alles getrieben hat.

Beim Junglandwirtekongress ging es um den „Labelsalat“. Foto: privat

Am Samstag hatten wir unsere erste offizielle Veranstaltung. Beim Junglandwirtekongress diskutierten wir über das Thema „Labelsalat – Brauchen wir neue Gütesiegel?“. Das Thema war bewusst so gewählt, dass sich JunglandwirtInnen und JungwinzerInnen angesprochen fühlen und wir hatten mit Wissenschaftler, Politikerin, einem Kaufland-Vertreter und einem Junglandwirt mit Direktvermarktung hier eine vielfältige Mischung auf dem Podium. Viele Themen kamen auf und wir konnten als BDL auch viele Impulse mitnehmen. Immer spannend, wie die verschiedenen Akteure das Thema sehen und wie viel Einfluss wir auch als VerbraucherInnen darauf nehmen können.

Nun ist die erste große Messe des Jahres schon wieder vorbei. Vom 17. bis 26. Januar fand in Berlin die Internationale Grüne Woche in Berlin statt. Mara vom BDL war natürlich mit dabei und erzählt, was die Landjugend so alles getrieben hat.

Ein Blick auf die Landjugendfete von der Bühne aus. Foto: privat

Am Samstagabend hatten wir unsere Landjugendfete und am Sontag trafen wir uns mit 2.000 Landjugendlichen aus ganz Deutschland um 10 Uhr im Citycube zu unserer großen Jugendveranstaltung. Dabei brachte die Niedersächsische Landjugend ein tolles Theaterstück auf die Bühne und zuvor gab es Diskussionen mit Ministerin Klöckner, Joachim Rukwied (Deutscher Bauernverband) und Petra Bentkämper (Deutscher Landfrauenverband). Für mich persönlich sehr spannend war der Austausch am Rande der Veranstaltung mit dem ehemaligen Deutschen Bauernpräsidenten Gerd Sonnleitner. Vor 2 Jahren hatte ich schon mal ein Gespräch des BDL mit ihm moderiert und dieses Jahr konnten wir uns über Anforderungen an Ehrenamtliche, die Digitalisierung und Frauen in der Agrarbranche austauschen. Genau solche Gespräch machen die Grüne Woche aus.

Nun ist die erste große Messe des Jahres schon wieder vorbei. Vom 17. bis 26. Januar fand in Berlin die Internationale Grüne Woche in Berlin statt. Mara vom BDL war natürlich mit dabei und erzählt, was die Landjugend so alles getrieben hat.

Am Sonntag fand die Jugendveranstaltung im City Cube statt. Foto: privat

Dazu gabs am Sonntagnachmittag noch einen Besuch im Mama Mia-Musical und abends bei der Niedersachsenfete. Der krönende Abschluss war wieder unser Landjugendball am Montag. Ich habe mich wieder sehr gefreut, dass einige Weinhoheiten extra ihren Berlin-Aufenthalt für unseren Ball verlängert haben.

Nun ist die erste große Messe des Jahres schon wieder vorbei. Vom 17. bis 26. Januar fand in Berlin die Internationale Grüne Woche in Berlin statt. Mara vom BDL war natürlich mit dabei und erzählt, was die Landjugend so alles getrieben hat.

Immer wieder ein Highlight: der Landjugendball mit den Weinhoheiten. Foto: privat

Es gäbe noch so viel zu erzählen, aber das sprengt hier den Rahmen. Festzuhalten ist einfach, dass die IGW für uns alle ein großer Treffpunkt ist. Landjugendliche aus ganz Deutschland kommen mit ihrer Reisegruppe nach Berlin und dort ist das Landjugend-Gefühl eindrücklich zu erleben. Jetzt geht’s weiter im Weinberg, denn die in Berlin verbrachte Zeit muss daheim nachgeholt werden.

Viele Grüße,

Eure Mara

 

 

Instagram-LogoFolge uns auch auf Instagram und werde Teil der Hofheld-Community!

Schreibe einen Kommentar