Das Thema Ausbildung ist Brina eine Herzensangelegenheit. Ein Freund von ihr macht ebenfalls eine Ausbildung zum Landwirt. Welche Erfahrungen er dabei sammelt und welche Probleme sich ihm in den Weg stellen, erzählt Brina hier.

Herzenssache

Das Thema Ausbildung ist Brina eine Herzensangelegenheit. Ein Freund von ihr macht ebenfalls eine Ausbildung zum Landwirt. Welche Erfahrungen er dabei sammelt und welche Probleme sich ihm in den Weg stellen, erzählt Brina hier.

Schäferin und Landwirtin Brina aus Hessen.

Schäferin und Landwirtin Brina aus Hessen.

Hey Hofhelden,

Ihr habt ja bestimmt mitbekommen, dass das Thema Ausbildung mir sehr am Herzen liegt. Das liegt nicht nur daran, dass es bei mir am Anfang des zweiten Lehrjahres nicht so rund lief, sondern dass ich auch einige in meinem Umfeld habe, die auch ähnliche Probleme haben.

Ich habe mir überlegt, dass ich in Form einer Erzählung den Weg eines Azubis verfolgen möchte, nach echten Begebenheiten und mit geändertem Namen. Dieser Azubi ist ein Freund von mir und ich werde in nächster Zeit immer Mal einen Beitrag veröffentlichen, in dem ich euch erzähle wie es mit ihm weiter geht.

Das Thema Ausbildung ist Brina eine Herzensangelegenheit. Ein Freund von ihr macht ebenfalls eine Ausbildung zum Landwirt. Welche Erfahrungen er dabei sammelt und welche Probleme sich ihm in den Weg stellen, erzählt Brina hier.

Aus Brinas Umfeld haben einige Probleme bei der Ausbildung. Foto: privat

Die Entscheidung eine Ausbildung zum Landwirt zu beginnen

Rene hat seine Ausbildung zum Landmaschinen Mechatroniker abgeschlossen, war ziemlich zufrieden mit der Firma und auch mit der Arbeit dort. Seine Leidenschaft war jedoch schon immer die Landwirtschaft, er hat von klein auf, auf dem Betrieb seines Onkels geholfen. Nachdem er ein Jahr lang die Fachoberschule besucht und dort seine Fachhochschulreife bekommen hatte, beschloss er seiner Leidenschaft zu folgen und die Ausbildung zum Landwirt zu machen.

Einstieg in das zweite Lehrjahr

Durch die abgeschlossene Ausbildung und die Fachhochschulreife ist Rene nicht im ersten sondern im zweiten Lehrjahr gestartet. Dieses Lehrjahr hat er bei seinem Onkel auf dem Betrieb gemacht und hat seine ganze Leidenschaft in die Arbeit herein, er wusste ganz genau: Das war die richtige Entscheidung.

Er liebt die Arbeit mit den Kühen, Kälbern und auf dem Acker. Nach einigen Monaten in der Ausbildung lernte er seine jetzige Freundin kennen, das blöde war, dass sie ca. 120 km weit weg wohnte und die beiden sahen sich somit nur am Wochenende.

Neue Erfahrungen sind wichtig

Da Rene sehen wollte wie andere Betriebe wirtschaften und näher bei seiner Freundin sein wollte, bot es sich an, dass er auf einem Betrieb in ihrer Nähe geht. So kam es also auch, er ging auf einen Milchviehbetrieb mit Melkrobotern und so nahm das Schicksal seinen Lauf.

Wie es mit ihm weiter geht, werde ich euch immer wieder berichten.

Eure Brina

Instagram-LogoFolge uns auch auf Instagram und werde Teil der Hofheld-Community!

Schreibe einen Kommentar