Basti hat seine Flächen gedüngt und dabei etwas neues ausprobiert. Zuerst hat er Bodenproben nach der Kinsey-Methode gezogen und aufgrund der Ergebnisse zwei Testflächen mit Gips gedüngt.

Düngung: Ein Versuch mit Gips

Basti hat seine Flächen gedüngt und dabei etwas neues ausprobiert. Zuerst hat er Bodenproben nach der Kinsey-Methode gezogen und aufgrund der Ergebnisse zwei Testflächen mit Gips gedüngt.

Milchviehhalter Basti aus der Eifel.

Milchviehhalter Basti aus der Eifel.

Hallo Hofhelden,

letzte Woche habe ich Dünger gestreut.Davor habe ich Bodenproben nach der Kinsey-Methode gezogen. Dabei wird die Bodenfruchtbarkeit auf eine bestimmte Arte und Weise bewertet. Man will damit im Boden das optimale Verhältnis von Calcium zu Magnesium, von Calcium und Kalium und von Kalium zu Magnesium erreichen. Und mit dem Ergebnis versuch ich jetzt eben, die Düngung anzupassen und weniger zu düngen. Auf zwei Testflächen habe ich Gips gestreut auf den anderen Flächen den behandelten Harnstoff.

Der Gips der ist mangesiumarm, davon habe ich nämlich genug. Das ist jetzt mal ein Versuch von mir. Ich bekomme den Gips pelletiert und kann ihn so mit meinem eigenen Streuer ausbringen statt durch die halbe Welt zu fahren, um einen Kalkstreuer zu holen. Wenn das klappt wie gewollt, dann werden wir wohl alle Flächen so bearbeiten.

Bis zum nächsten Mal,

Euer Basti

Instagram-LogoFolge uns auch auf Instagram und werde Teil der Hofheld-Community!

Schreibe einen Kommentar