Du möchtest dich weiterbilden, aber den Job den Du gerade hast nicht aufgeben? Dann haben wir die optimale Lösung für dich: ein Fernstudium. Es gibt eine Vielzahl von Fernstudiengängen. Diese bieten sich perfekt für die an, die einen Bachelor- oder Master-Abschluss erwerben wollen, aber denen feste Studienzeiten nicht in Frage kommen. Damit Du Dir ein besseres Bild von einem Fernstudium machen kannst, klären wir hier das Wie, Was, Wo?

FAQ: Fernstudium im Bereich Agrar

Du möchtest Dich weiterbilden, aber kannst oder willst vom Betrieb nicht weg? Dann haben wir die optimale Lösung für Dich: ein Fernstudium. Das gibt’s jetzt sogar auch für die Landwirtschaft. Damit Du Dir ein besseres Bild von einem Fernstudium machen kannst, klären wir hier das Wie, Was und Wo.

Originalbeitrag von agrajo.com

Was? – Das Konzept eines Fernstudiums

Das Konzept des Fernstudiums zeichnet sich vor allem durch die Unabhängigkeit von festen Zeiten und Orten aus. Damit ist ein Fernstudium perfekt für Dich, wenn Du wegen Berufstätigkeit, Kinderbetreuung und anderen Gründen zeitlich unflexibel oder örtlich gebunden bist und somit keine regelmäßigen Lehrveranstaltung besuchen kannst.

Wie? – So funktioniert das Fernstudium

In der Regel bekommen die Teilnehmer eines Fernstudiums Arbeitsmaterialien per Post, Mail oder Login zur Verfügung gestellt. Diese müssen dann eigenständig durchgearbeitet werden. Leistungskontrollen und regelmäßige Abgaben kontrollieren den Lernerfolg.

Bei einem Online-Studium werden die Lehrinhalte per regelmäßigen Tutorien und Vorlesungen in virtuellen Klassenräumen vermittelt. In dem Fall bist Du also an die Zeit gebunden, hilft Dir aber dabei den Stoff besser zu verstehen und Du kannst ggf. Verständnis-fragen direkt klären.

Wie lange? – Dauer eines Fernstudiums

Wie Du dir wahrscheinlich schon denken kannst, dauert ein Fernstudium länger als ein Vollzeitstudium. In der Regel wird ein Fernstudium 4 Jahre +/- ein Semester dauern. Abweichungen sind je nach Studiengang und Hochschule möglich.

Wo? – Hochschulen für ein Bachelor -Fernstudium in der Agrarbranche

Die Hochschule Anhalt bietet den Bachelor-Studiengang B.Eng. Landwirtschaft/Agrarmanagement als Fernstudium an.

Für wen? – Zulassungsvoraussetzungen

Damit Du studieren kannst, benötigst Du eine Hochschulzugangsberechtigung (HZB).  Üblicherweise ist das die allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder die fachgebundene Hochschulreife.  Um ohne Abitur studieren zu können, benötigst Du bspw. Deinen Betriebswirt, Agrarbetriebswirt oder Techniker und zusätzlich mind. zwei Jahre Berufserfahrung.

Für manche Studiengänge wird von Dir ein Praktikum vor dem Beginn des Studiums verlangt. Hier ist es wichtig sich genau zu informieren.

Wie teuer? – Kostenpunkt eines Fernstudiums

Fernstudiengänge sind nicht ganz günstig und in den meisten Fällen teurer als ein vergleichbares Präsenzstudium. Zu den Studiengebühren kommen in vielen Fällen Kosten für Lehrmaterialien und Prüfungsgebühren. Je nach Hochschule sind die Studiengebühren aber ganz unterschiedlich.

Da viele Studierende weiterhin berufstätig sind, sollten die Studiengebühren und weiteren Kosten keine unüberwindbaren Hürden darstellen. Einige Arbeitgeber bieten sogar an, ein Fernstudium mit zu finanzieren. Es könnte sich also lohnen, deinen Arbeitgeber über deine Studienpläne zu informieren. Auch steuerlich können die Studienkosten geltend gemacht werden.

Wir haben Dir in diesem Beitrag das Wichtigste kurz und knapp zusammengefasst. Noch mehr zu diesem Thema findest Du bei agrajo.com.

agrajo-Logo

Instagram-LogoFolge uns auch auf Instagram und werde Teil der Hofheld-Community!

Beitragsbild: imago

Schreibe einen Kommentar