• Home
  • /
  • Allgemein
  • /
  • Welche Fahrerlaubnis benötigen Erntehelfer zum Fahren von Maschinen?
Welche Fahrerlaubnisklasse brauchen Mitarbeiter aus den EU-Nachbarländern, um land- und forstwirtschaftliche Maschinen zu fahren? Das beantwortet der Verkehrsexperte von agrarheute.

Welche Fahrerlaubnis benötigen Erntehelfer zum Fahren von Maschinen?

Welche Fahrerlaubnisklasse brauchen Mitarbeiter aus den EU-Nachbarländern, um land- und forstwirtschaftliche Maschinen zu fahren? Das beantwortet der Verkehrsexperte von agrarheute.

Martin Vaupel von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen beantwortet agrarheute-Leserfragen zum Verkehrsrecht. Diesmal beantwortet er die Frage, welche Fahrerlaubnis Erntehelfer benötigen:

In der EU gibt es zwei Kategorien von Fahrerlaubnisklassen. Die Klassen AM, A, B, C gelten EU-weit und sind entsprechend harmonisiert. Für Traktoren und selbstfahrende Arbeitsmaschinen (in Deutschland Klasse L und T) hat jedes Land unterschiedliche Klassen und Berechtigungen. Schlepperführerscheine anderer EU-Ländern heißen T, Tr, D oder F. Sie stimmen nicht mit den deutschen Klassen L und T überein. Nach der Fahrerlaubnisverordnung (§ 29 Absatz 1 und § 6 Absatz 3) sind ausländische EU-Führerschein-Inhaber mit der EU-Klasse B (Auto) zum Führen von Fahrzeugen der deutschen Klasse L berechtigt. Das bedeutet, sie dürfen einen Schlepper mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit (bbH) von 40 km/h fahren. Im Anhängerbetrieb oder mit angehängten Arbeitsgeräten darf die Betriebsgeschwindigkeit maximal 25 km/h betragen. Die Anhänger können schneller zugelassen sein, dürfen aber nicht schneller gefahren werden! Weiterhin berechtigt die Klasse L zum Fahren von selbstfahrenden Arbeitsmaschinen, wie Mähdrescher etc. mit einer bbH von maximal 25 km/h. Inhaber der EU-Klasse CE (Lkw mit Anhänger) sind in Deutschland zum Führen von Fahrzeugen der Klasse T berechtigt. Das sind lof-Zugmaschinen bis zu einer bbH bis 60 km/h und lof-Selbstfahrer bis 40 km/h bbH. Inwieweit andere Fahrzeuge durch eine ausländische Führerscheinklasse in Deutschland gefahren werden dürfen, sollte mit der Führerscheinstelle geklärt werden. Dafür wird eine deutsche Übersetzung und Bestätigung des entsprechenden Gesetzestextes des Landes benötigt.

Weitere spannende Informationen findest Du auf agrarheute.com und in der Juniausgabe von agrarheute.

Cover-agrarheute-Juli-2019

WhatsApp-LogoMelde Dich jetzt für den WhatsApp-Newsletter an und bekomme die aktuellen Beiträge von Hofheld bequem aufs Handy!

Schreibe einen Kommentar