Seit vier Monaten betreibt Friderike ihre Käserei. Sie konnte bereits ihr Sortiment erweitern und mit der Zeit kann sie die ersten Veränderungen feststellen. Wie die Produkte bei ihren Kunden ankommen und wie zufrieden Friderike mit allem ist, erfährst Du hier.

Einfach zufrieden sein

Wenn man etwas mit Liebe tut, dann wird es immer gut. Friderike hat sich vor ein paar Monaten den Traum einer eigenen kleinen Käserei erfüllt. Ein perfekter Anlass für sie, um über das zu reflektieren, was sie erreicht hat.

Milchviehhalterin Friderike aus Niedersachsen.

Milchviehhalterin Friderike aus Niedersachsen.

Liebe Hofhelden,

In letzter Zeit schleicht sich immer wieder ein Gefühl bei mir ein, und zwar das Gefühl der tiefen Zufriedenheit mit dem was ich mache und mit dem was ich mir erarbeitet habe.Ich habe meine „Käserei“ nun seit etwa 4 Monaten und konnte dadurch mein Sortiment aus Käse durch frische Produkte wie Milch, Joghurt und Frischkäse erweitern.

Seit vier Monaten betreibt Friderike ihre Käserei. Sie konnte bereits ihr Sortiment erweitern und mit der Zeit kann sie die ersten Veränderungen feststellen. Wie die Produkte bei ihren Kunden ankommen und wie zufrieden Friderike mit allem ist, erfährst Du hier.

Friderike ist sehr zufrieden mit ihrer Arbeit. Foto: von Rössing

So langsam kann ich auch die ersten Veränderungen und vor allem Verbesserungen feststellen. Neben dem Umsatz ist mein Kundenstamm gewachsen, es sind 2 große und neue Wiederverkäufer dazugekommen und so langsam spielt sich alles ein. Doch zu früh gefreut, meine jetzige Produktion muss eigentlich schon wieder erweitert werden, das Gute daran: Es ist nur die Menge Milch, die sich vergrößert. Das ist ein sehr gutes Zeichen, denn oft kann ich die Nachfrage gar nicht bedienen.

Seit vier Monaten betreibt Friderike ihre Käserei. Sie konnte bereits ihr Sortiment erweitern und mit der Zeit kann sie die ersten Veränderungen feststellen. Wie die Produkte bei ihren Kunden ankommen und wie zufrieden Friderike mit allem ist, erfährst Du hier.

Friderike kann die Nachfrage oft nicht bedienen und muss deshalb ihre Produktion erweitern. Foto: von Rössing

Aber genau das wollte ich auch, ich wollte testen wie die Kunden reagieren, wollte wissen ob die Produkte wirklich ankommen und schmecken. Und das tun sie! Das macht mich unfassbar stolz und zufrieden. Denn das größte Kompliment, das ich auch sehr oft höre ist: „..das schmeckt wie früher“, „.. bei dem Produkt werden Kindheitserinnerungen wach“. Es ist nicht einfach ein „das ist aber lecker“ oder „mir schmeckt es gut“ sondern es ist eine emotionale Aussage die mit Erinnerungen und Gefühlen verbunden ist. So etwas ehrt mich sehr, denn ich stelle die Produkte ganz natürlich her, ohne Schnick Schnack und ganz traditionell.

Seit vier Monaten betreibt Friderike ihre Käserei. Sie konnte bereits ihr Sortiment erweitern und mit der Zeit kann sie die ersten Veränderungen feststellen. Wie die Produkte bei ihren Kunden ankommen und wie zufrieden Friderike mit allem ist, erfährst Du hier.

Friderike verkauft ihre eigenen Produkte. Foto: von Rössing

Die Milch rahmt auf und hält sich nur 5 Tage, der Joghurt hat eine Rahmschicht und zieht Molke. Das sind oft Kriterien, die die Kunden abschrecken, da sie es nicht mehr gewohnt sind und wohl möglich bedenken beim Verzehr haben. Doch so soll es sein, natürliche Produkte, ohne Konservierungsmittel.

Es ist einfach schön von den Kunden zu hören, dass ihnen gefällt was wir produzieren. Das finde ich gerade in der jetzigen Zeit, in der wir Landwirte oft in der Kritik stehen, sehr wertvoll. Denn dadurch schaffen wir auch wieder eine Plattform der Kommunikation und das Verständnis für uns Landwirte.

Seit vier Monaten betreibt Friderike ihre Käserei. Sie konnte bereits ihr Sortiment erweitern und mit der Zeit kann sie die ersten Veränderungen feststellen. Wie die Produkte bei ihren Kunden ankommen und wie zufrieden Friderike mit allem ist, erfährst Du hier.

Friderike ist gerne im Kuhstall bei ihren Kühen, mag aber auch die Wertschätzung der Kunden. Foto: von Rössing

Jetzt kann nicht jeder mit Direktvermarktung anfangen, das ist klar, aber für mich ist es genau die richtige Mischung aus Landwirtschaft im Kuhstall, mit meinen Kühen und der Wertschätzung über die eigenproduzierten Produkte mit der positiven Rückmeldung der Kunden.

Bis bald,

Eure Friderike

Instagram-Logo

Folge uns auch auf Instagram und werde Teil der Hofheld-Community!

Schreibe einen Kommentar