Hofheld-Blogger Basti Bützler hat sich auf dem Fendt Feldtag in Wadenbrunn für Dich umgesehen - und gleich mal festgestellt, was sich beim Schwader Fendt Former verbessert hat.

Ein Deutz-Fahrer auf dem Fendt Feldtag

Hofheld-Blogger Basti Bützler hat sich auf dem Fendt Feldtag in Wadenbrunn für Dich umgesehen – und gleich mal festgestellt, was sich beim Schwader Fendt Former verbessert hat.

YouTube-Spezialist Basti Bützler.

YouTube-Spezialist Basti Bützler.

Hi Hofhelden,

wie ihr ja wisst, waren Friderike und ich live dabei beim Fendt Feldtag in Wadenbrunn. Und weil wir offiziell von Fendt eingeladen wurden, waren wir bereits am 22. August beim Pressetag dabei. Also ging es nach dem Einchecken ins Hotel erstmal mit dem Bus zum Feldtaggelände, wo wir unsere Presseausweise bekommen haben und wo es dann gleich direkt ins Zelt zur Pressekonferenz ging.

Hofheld-Blogger Basti Bützler hat sich auf dem Fendt Feldtag in Wadenbrunn für Dich umgesehen - und gleich mal festgestellt, was sich beim Schwader Fendt Former verbessert hat.

Am 22.8. ging’s erstmal los mit der Pressekonferenz. Foto: privat

Danach gab es noch Vorführungen auf dem Feld, bei dem wir uns einen Eindruck über die ganzen Maschinen machen konnten. Davon haben wir ja auch live berichtet.

Anschließend haben wir uns dann noch ein bisschen über Smart Farming informiert, bevor es ins Zelt zum wertvollen Networking ging 😉

Hofheld-Blogger Basti Bützler hat sich auf dem Fendt Feldtag in Wadenbrunn für Dich umgesehen - und gleich mal festgestellt, was sich beim Schwader Fendt Former verbessert hat.

Das Netzwerken war natürlich auch ein wichtiger Teil des Feldtags 😉 Foto: privat

Am nächsten Morgen, nach einem Frühstück mit schöner Aussicht, haben wir Dagmar vom Hofheld-Team ins Auto geladen und sind dann ziemlich zeitig vom Hotel zum Feldtaggelände gefahren, weil wir den Stau umgehen wollten. Ist uns nicht ganz gelungen …

Hofheld-Blogger Basti Bützler hat sich auf dem Fendt Feldtag in Wadenbrunn für Dich umgesehen - und gleich mal festgestellt, was sich beim Schwader Fendt Former verbessert hat.

Der Stau auf dem Weg zum Feldtaggelände ist legendär … Foto: privat

Los ging der Feldtag dann mit der Mega-Parade mit allen anwesenden Maschinen. Und danach haben wir dann schön den ganzen Tag Zeit gehabt, um alles in Ruhe anzusehen und uns über alles zu informieren. Hauptsächlich ging es mir natürlich um die Grünland-Maschinen und die Technik für Traktoren.

Insbesondere habe ich mir den Vierkreiselschwader Fendt Former angesehen. Den habe ich letztes Jahr schon ein paar Mal gefahren und wir überlegen, vielleicht einen zu kaufen.

Im Vergleich zum letzten Jahr, als wir den Former 12545 ausprobiert haben, hat Fendt den Arm stabilisiert, der sah für uns damals recht schwach aus. Also schauen wir einfach mal, ob so einer wirklich bald bei uns auf dem Hof steht 🙂

Bleibt gespannt,

Euer Basti

Mehr von Basti gibt’s übrigens auch auf agrarheute!

>> Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit Deinen Freunden! <<

Schreibe einen Kommentar