Die Hoftalente

Ein Hofladen mitten in der Stadt. Heinrich, Uta, Ingwer und Christoph bringen die Hofprodukte vom Hof direkt nach Hannover.

Die Junglandwirte Heinrich Kruse, Ingwer Feddersen und Christoph Geil bewegte die Frage, wie sie Verbraucher am besten erreichen können. „Die Antwort hatten wir schnell: indem wir Lebensmittel direkt an den Kunden verkaufen“, berichtet der 26-jährige Heinrich, der einen Sauen- und Mastbetrieb bei Quedlinburg in Sachsen-Anhalt bewirtschaftet. Also setzen sich die drei zusammen und entwickelten Ideen und Konzepte für einen Hofladen mitten in Hannover: die Hoftalente waren geboren.

Foto: Herrmann

Heinrich bewirtschaftet einen Sauen- und Mastbetrieb. Foto: Herrmann

Die Produktbereiche teilten die drei untereinander auf: Christoph übernahm den Bereich Obst und Gemüse, Ingwer die Milchprodukte und Heinrich organisiert den Bereich Fleisch und Wurstwaren. „Jeder von uns muss dafür sorgen, dass der jeweilige Produktbereich ausreichend abgedeckt ist. Das Fleisch meiner Schweine wird auch im Laden verkauft“, berichtet Heinrich. Die Kunden im Laden sind interessiert am Ablauf auf den Höfen. „Ich werde häufiger gefragt, wie meine Schweine gehalten werden. Ich antworte dann ehrlich, verzichte aber auf Fachausdrücke. Wir achten darauf, dass uns unsere Kunden verstehen und uns Menschen hinter den Produkten sehen“, erklärt der Schweinehalter.

Foto: Semenow

Im Hofladen in Hannover verkaufen die vier Jungunternehmer Produkte aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Betrieben. Foto: Semenow

Wichtig ist den Jungunternehmern eine gute Geschichte zum Produkt. So wie die des 29-jährigen Ingwer aus Kragstedt. Der Agraringenieur bewirtschaftet mit seiner Familie einen Betrieb mit 180 Kühen. „Der Hofladen ist ein Weg, um unserer Landwirtschaft gegenüber fachfremden und teils kritischen Menschen ein Gesicht zu geben,“ findet er. Um die Milch des Familienbetriebs möglichst effizient nach Hannover zu bringen, stammen von seinen Kühen aktuell vier verschiedene Sorten Käse. Den hat übrigens HofHeld-Bloggerin Deichdeern schonmal gekostet.

Weile eine Person hauptverantwortlich für den Laden sein muss, holten sich Heinrich, Ingwer und Christoph Uta Kuhlmann-Warning mit ins Boot. Die 26-Jährige ist so etwas wie das Bindeglied zwischen den drei Junglandwirten, aber auch zu den Kunden. Alle vier sind gleichberechtigte Partner in der von ihnen gegründeten Gesellschaft. Uta Kuhlmann-Warning leitet das operative Geschäft und ist als Geschäftsführerin eingestellt.

Foto: Hungerkamp

Uta ist die Geschäftsführerin. Foto: Hungerkamp

Das vierte Hoftalent, der 28-jährige Christoph aus Butjadingen, ist für die Akkreditierung der Lieferanten im Bereich Obst und Gemüse rund um Hannover zuständig. Von seinem Hof liefert er selbst kein Gemüse, aber dafür Fleisch seiner Angusrinder. Bei der Auswahl der Lieferanten sind ihm regionale, saisonale Erzeugnisse sehr wichtig, egal ob biologisch oder konventionell. Hauptsache, die Lebensmittel stammen genau wie die anderen Produkte im Hofladen aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Betrieben.

Von welchen Höfen die Produkte stammen, können sich Kunden auf der Hoftalent-Webiste anschauen.

Den ganzen Beitrag mit spannenden Informationen liest Du im dlz agrarmagazin Oktober 2016.

Schreibe einen Kommentar