Hofheld-Bloggerin Mara war letzte Woche beim Deutschen Bauerntag. Das Programm war bunt und abwechslungsreich - von spannenden Diskussionsrunden über die offizielle Siegerehrung des Berufswettbewerbs bis hin zum Netzwerkabend. Aber lies selbst!

Das war der Deutsche Bauerntag 2019

Mara war letzte Woche beim Deutschen Bauerntag. Das Programm war bunt und abwechslungsreich – von spannenden Diskussionsrunden über die offizielle Siegerehrung des Berufswettbewerbs bis hin zum Netzwerkabend. Aber lies selbst!

Mara Walz berichtet aus dem BDL Bundesvorstand, wie sich die Landjugend für Junglandwirte einsetzt.

Mara Walz berichtet aus dem BDL Bundesvorstand, wie sich die Landjugend für Junglandwirte einsetzt.

Hallo zusammen!

letzte Woche war ja der Deutsche Bauerntag 2019 in Leipzig. Für uns als Bund der Deutschen Landjugend ist der Deutsche Bauernverband unsere Partnerorganisation und wir haben gemeinsame Projekt, wie zum Beispiel der Berufswettbewerb, von dem ich euch schon berichtet habe.

Einmal im Jahr lädt der Deutsche Bauernverband zum Deutschen Bauerntag (DBT). In diesem Jahr hat der Sächsischer Landesbauernverband zu sich nach Leipzig eingeladen und so machten sich rund 500 Personen aus ganz Deutschland auf den Weg. Beim Bauerntag kann man als Delegierter des eigenen Landes-Bauernverbandes teilnehmen, als Gast oder man wird sogar als Ehrengast geladen. Die Anzahl der Delegierten wird nach Anzahl der Stimmen des einzelnen Landesbauernverband vergeben.

Vorstandssitzung, Stadtführung und Junglandwirte-Lunch

Für uns als Bundesvorstand ging das Programm schon am Dienstag los. Unsere monatliche Vorstandssitzung haben wir in Leipzig abgehalten und am Dienstagabend reisten die Sieger des Berufswettbewerbes an. Gemeinsam machten wir eine Stadtführung und am Mittwoch begann dann das eigentliche DBT-Programm.

Am Mittwochmorgen durften die SiegerInnen bei einem persönlichen Gespräch Werner Schwarz (Vizepräsident Deutscher Bauernverband) und Gerald Dohme (stellv. Generalsekretär Deutscher Bauernverband) all ihre Fragen zum Verband, der Zukunft der Landwirtschaft und auch ganz aktuellen Themen stellen. Bei der spannenden Diskussion stellten wir fest, dass Planungssicherheit für die Nachwuchsgeneration elementar ist und wir selbst noch viel mehr über die abwechslungsreiche Ausbildung in der Agrarbranche sprechen müssen.

Hofheld-Bloggerin Mara war letzte Woche beim Deutschen Bauerntag. Das Programm war bunt und abwechslungsreich - von spannenden Diskussionsrunden über die offizielle Siegerehrung des Berufswettbewerbs bis hin zum Netzwerkabend. Aber lies selbst!

Die Siegerinnen und Sieger des Berufswettbewerbs beim Gespräch mit dem Bauernverband. Foto: privat

Direkt danach ging es zum Jundlandwirte-Lunch, Thema war in diesem Jahr „Raus aus der Defensive – Echte Landwirtschaft braucht echte Kommunikation“.  Dies war formell dann auch der erste Programmpunkt des DBTs und wir haben uns sehr gefreut, dass viele Landesverbände schon früh anreisten und wir über 100 agrarische Nachwuchskräfte bei der Veranstaltung begrüßen durften. Nach einem kurzen Impuls-Vortrag von Christoph Becker, selbst Schweinehalter, diskutierten wir beim Mittagessen über Herausforderungen, Chancen und schon vorhandene Angebote beim Thema Öffentlichkeitsarbeit durch uns als LandwirtInnen. Ich hoffe, dass viele im Raum das Thema auch mit nach Hause nehmen und wir vielleicht auch bald einige neue Hofheld-Blogger aus deren Reihen hier finden.

Hofheld-Bloggerin Mara war letzte Woche beim Deutschen Bauerntag. Das Programm war bunt und abwechslungsreich - von spannenden Diskussionsrunden über die offizielle Siegerehrung des Berufswettbewerbs bis hin zum Netzwerkabend. Aber lies selbst!

Spannende Impulse beim Junglandwirte-Lunch. Foto: privat

Austausch beim Abendprogramm

Nach der Grundsatzrede von Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, wurden drei verschiedenen Foren am Nachmittag angeboten. Ich selbst war bei Vorträgen und Diskussion zu „Zukunftsperspektive zwischen Ökonomie, Technologie und Verbraucherwunsch“ und danach ging es zum Netzwerkabend „Bauern treffen Bauern“. Kurz davor konnten wir noch ein Gruppenbild mit Bundesministerin Julia Klöckner machen, welche auch die Schirmherrin des Berufswettbewerbes ist.

Dieses Abendprogramm ist toll, um viele Freunde und Bekannten wieder zu treffen und sich auszutauschen.

Siegerehrung für die BWB-Sieger

Am Donnerstag war der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer zu Gast und sprach zu den Teilnehmern, danach wurde der Ausbildungsbetrieb des Jahres geehrt. In diesem Jahr wurde die Agrarproduktion Elsteraue ausgezeichnet. Toll finde ich, dass sich hier im Leipziger Raum mehrere Betriebe zusammengeschlossen haben und hier jeder Betrieb einen speziellen Fokus den Auszubildenden all dieser Betriebe genau beibringt.

Hofheld-Bloggerin Mara war letzte Woche beim Deutschen Bauerntag. Das Programm war bunt und abwechslungsreich - von spannenden Diskussionsrunden über die offizielle Siegerehrung des Berufswettbewerbs bis hin zum Netzwerkabend. Aber lies selbst!

Die Medaillen für die BWB-Sieger. Foto: privat

Danach stand für die SiegerInnen des BWBs die offizielle Siegerehrung an. Hierzu ist extra der Staatssekretär von Julia Klöckner angereist, um den SiegerInnen ihre Medaille und Urkunde zu übergeben. Dazu bekamen sie auch Glückwünsche und Preise von Joachim Rukwied und Brigitte Scherb, Präsidentin der Deutschen Landfrauen. Hierbei durfte ich dem Staatssekretär die Medaillen reichen und anschließend mussten wir alle für das Gruppenbild koordinieren.

Nach noch einer Diskussion und der Verabschiedung ging es für uns alle wieder nach Hause, verteilt über ganz Deutschland. Der DBT 2019 war ein sehr heißer Bauerntag, ein toller Treffpunkt und ein tolles Erlebnis mit all den Landjugendlichen!

Für mich geht es jetzt wieder in den Weinberg und bei der Landjugend wird es in den nächsten Monaten etwas ruhiger, die Sommerpause steht an.

Bis bald & viele Grüße,

Mara

WhatsApp-LogoMelde Dich jetzt für den WhatsApp-Newsletter an und bekomme die aktuellen Beiträge von Hofheld bequem aufs Handy!

Schreibe einen Kommentar