Hofheld-Blogger Tobias hat Probleme mit Wildschweinen. Die letzten jahren musste er teilweise halbe Feldstücke nachsäen. Daher greift er in diesem Jahr zu ungewöhnlichen Mitteln, um die Wildschweine zu vergrämen.

Mit Chili gegen Wildschweine

Hofheld-Blogger Tobias hat Probleme mit Wildschweinen. Die letzten Jahre musste er teilweise halbe Feldstücke nachsäen. Daher greift er in diesem Jahr zu ungewöhnlichen Mitteln, um die Wildschweine zu vergrämen.

Tobias berichtet für Dich vom Milchviehbetrieb.

Tobias berichtet für Dich vom Milchviehbetrieb.

Hallo Hofhelden,

in den letzten Jahren haben mir Wildschweine regelmäßig ganze Reihen angekeimte Maiskörner aus der Erde geholt. Teilweise musste ich halbe Feldstücke nachsäen. Also starte ich in diesem Jahr einen Vergrämungsversuch.

Hofheld-Blogger Tobias hat Probleme mit Wildschweinen. Die letzten jahren musste er teilweise halbe Feldstücke nachsäen. Daher greift er in diesem Jahr zu ungewöhnlichen Mitteln, um die Wildschweine zu vergrämen.

Mit Chili will ich die Wildschweine vergrämen. Foto: privat

Mit dem Bindemittel Weizenbier lege ich feuriges Chilipulver an die Saatkörner. Ich verspreche mir davon, dass die Schweine scharfe Körner erwischen, die Wühlaktion stoppen und es woanders versuchern.

Ich werde Euch jedenfalls berichten, ob es die gewünschte Wirkung erzielt.

Bis dahin,

Euer Tobias

Was Tobias sonst noch so treibt findest Du hier heraus!WhatsApp-LogoMelde Dich jetzt für den WhatsApp-Newsletter an und bekomme die aktuellen Beiträge von Hofheld bequem aufs Handy!

Schreibe einen Kommentar