72h-Aktion der Landjugend Schleswig-Holstein

Landjugend inside

Hofheld-Bloggerin Kathrin Muus war bei der 72-Stunden-Aktion des Landeslandjugendverband Schleswig-Holstein mittendrin.

Kathrin Muus, unsere Bloggerin aus den Reihen der deutschen Landjugend

Kathrin Muus, unsere Bloggerin aus den Reihen der deutschen Landjugend

Hallo ihr Lieben,

wart ihr schon mal so richtig im Fernsehen oder im Radio? Nein, aber ihr wollt wissen wie? Mit einer richtig tollen Aktion nat├╝rlich ­čśë

Am letzten Wochenende der Landeslandjugendverband in Schleswig-Holstein ihre alle vier Jahre wiederkehrende 72-Stunden-Aktion stattfinden lassen, dieses Jahr unter dem Motto: ÔÇ×Wi mookt dat!ÔÇť. 72-Stunden-Aktion hei├čt, 72 Stunden mit seiner Landjugendortsgruppe Spa├č haben, gemeinsam Arbeiten und etwas Gutes f├╝r seine Gemeinde schaffen. Ihr fragt euch jetzt, was das mit dem ganzen Medienrummel zu tun haben soll?

72h-Aktion der Landjugend Schleswig-Holstein

Das Motto der 72h-Aktion der Landjugend Schleswig-Holstein lautete „Wi mook dat!“ Foto: Landjugendverband Schleswig-Holstein

Zuerst einmal braucht es ein super Orgateam, um so eine gro├če und landesweite Aktion managen zu k├Ânnen. Daf├╝r hat der Landesvorstand eine Projektgruppe mit tollen Ideen planen und walten lassen aus der die tollsten Dinge hervorgegangen sind. Jede Gruppe hat am Wochenende vor der Aktion ein gro├čes Aktionspaket bekommen, in dem alles drin war, was Landjugendherzen h├Âherschlagen l├Ąsst: T-Shirts mit unserem Logo, Becher, Zollst├Âcke, Flatterband und noch ganz viel mehr.

72h-Aktion der Landjugend Schleswig-Holstein

Flatterband, Spaten, Zollst├Âcke und noch vieles mehr musste im Vorfeld organisiert werden. Foto: Landjugendverband Schleswig-Holstein

Aber auch viel Anderes musste organisiert werden: Welche Gruppe ist ├╝berhaupt dabei, bekommt welche Aufgabe und wer k├╝mmert sich darum? Der Clou hierbei war n├Ąmlich, dass die Gruppen bis zum Startschuss der Aktion nicht wussten, womit sie sich die 72 Stunden ├╝berhaupt besch├Ąftigen sollten, aber auch das wurde mit Bravour gemeistert.

Und dann kamen das Fernsehen und das Radio auf uns zu und haben uns zum Staunen gebracht. Jeden Tag wollten uns beide in irgendeiner Art begleiten und unsere Aktion in ihren Sendungen pr├Ąsentieren.

Die erste Liveschaltung kam am Donnerstag um 18 Uhr w├Ąhrend unserer Er├Âffnung bei der Landjugendgruppe Berkenthin. Es wurden Reden geschwungen, die Aufgabe verlesen und ein kleines Interview mit den Vorsitzenden der Gruppe dort gef├╝hrt und zwischendurch wurde alles einmal f├╝r das Fernsehen unterbrochen. F├╝r mich sahen Liveschaltungen bisher immer so einfach aus ÔÇŽ aber aus ist nur der Schein. Wir haben vorher abgesprochen was genau gefilmt werden soll und haben es sogar vorweg einmal ge├╝bt. Nat├╝rlich wollten sie die Sensation der Er├Âffnung zu sehen haben, also haben wir das Durchschneiden unseres Aktionsflatterbandes einfach mal mittendrin gemacht und unseren Ablauf einmal durcheinandergewirbelt. Und auch das Radio hat hinterher seine Interviews bekommen.

Im Laufe des Wochenendes hatten wir von der Projektleitung tolle Gruppen mit spannenden Aufgaben herausgesucht, die dann ebenfalls einen Beitrag f├╝r die Medien mitgestalten durften.

Am Samstag wollte das Kamerateam uns gerne beim Besuch der vielen Gruppen begleiten und so sa├čen wir einen halben Tag mit einem Kameramann, einem Tontechniker und einem Redakteur im Auto und durften auch mal das ein oder andere kleine Interview geben. Das war wirklich ein sehr spannender Tag und ach mal eine ganz neue Erfahrung.

72h-Aktion der Landjugend Schleswig-Holstein

In Begleitung eines Kamerateams: eine ganz neue Erfahrung. Foto: Landjugendverband Schleswig-Holstein

Den Rest des Wochenendes reisten wir durchs ganze Land, bauten einen guten Kontakt mit den Gruppen auf, packten mal mit an und bestaunten was die Landjugend alles so erreichen kann. So waren wir zum Beispiel in Wilstermarsch …

72h-Aktion der Landjugend Schleswig-Holstein

In Wilstermarsch wurde eine H├╝tte gebaut. Foto: Landjugendverband Schleswig-Holstein

… in Schwansen …

72h-Aktion der Landjugend Schleswig-Holstein

In Schwansen wurde flei├čig gekehrt. Foto: Landjugendverband Schleswig-Holstein

… und in Evershop.

72h-Aktion der Landjugend Schleswig-Holstein

Die Landjugend Evershop griff zum Akkuschrauber. Foto: Landjugendverband Schleswig-Holstein

Am Sonntag um 18 Uhr hie├č es dann f├╝r alle ÔÇ×Wi hebbt dat mookt!ÔÇť , denn alle Landjugendlichen haben ihre Aufgaben super gemeistert. Wir sind sehr zufrieden, denn besser h├Ątte unsere Aktion nicht laufen k├Ânnen. 37 Gruppen und ├╝ber 1000 Landjugendliche haben am letzten Wochenende ehrenamtlich gearbeitet und unser Bundesland ein ganzen St├╝ck reicher werden lassen.

Und wer nach den vielen Fernseh- und Radioauftritten in Schleswig-Holstein nichts von allem dem ganzen mitbekommen hat, der hat eindeutig nicht richtig zugeh├Ârt oder hingeschaut.

Bis bald,
Eure Kathrin

Schreibe einen Kommentar