• Home
  • /
  • Allgemein
  • /
  • 7 Gründe, weshalb es sich lohnt, im Ausland zu arbeiten

7 Gründe, weshalb es sich lohnt, im Ausland zu arbeiten

Hofheld-Gastbloggerin Antonia ist eine Expertin, wenn es um das Arbeiten im Ausland geht. Für Dich hat sie sieben gute Gründe, weshalb auch Du Dich in die große weite Welt wagen solltest.

Antonia Küter

Unsere Hofheld-Gastbloggerin Antonia Küter studiert Agrarwissenschaften.

Hallo meine Lieben,

ich war schon mehrmals im Ausland, um dort zu arbeiten. Für Euch habe ich die sieben besten Gründe zusammengefasst, warum es sich auf jeden Fall lohnt, Erfahrungen in einem anderen Land zu sammeln.

#1: Jetzt oder nie!

Der beste Zeitpunkt, um in’s Ausland zu gehen, ist nach dem Schulabschluss, der Ausbildung oder während des Studiums. Nie wieder werdet Ihr in Bezug auf Eure Karrieren- und Familienplanung so frei sein wie jetzt.

Now not later

#2: Warum gehen?

Geh, weil …

… Du Bock auf was Neues hast.

… Du kein Bock mehr auf das Aktuelle hast.

… Du sehen willst, wie die das da machen.

… Du eine Auszeit brauchst.

… die letzte Reise schon wieder viel zu lange her ist.

… es heutzutage so einfach ist.

… Du etwas erleben willst.

Why

#3: Mach’s nicht nur für Deinen Lebenslauf.

Der Nachweis eines längeren Auslandsaufenthaltes ist mittlerweile fast zu einer Pflichtanforderung für den Lebenslauf geworden. Doch bloßes „Lückenfüllen“ sollte nicht der Grund Deiner Reise sein.

Erfahrungen im Ausland sind gut für den Lebenslauf

#4: Mit Händen und Füßen „reden“

Unausweichlich wirst Du im Ausland Deine Sprachkenntnisse verbessern und dabei sogar Spaß haben. Zu Beginn ist es frustrierend: Du hast so viel zu sagen und weißt nicht wie. Aber schnell und beinahe automatisch nimmst Du die Sprache des Gastlandes an. Wie viel Spaß es machen kann, eine Sprache zu erlernen, wirst Du feststellen, wenn Du dich dabei ertappst, wie Du im ortstypischen Slang mit den Einwohnern plauderst.

Talk talk talk

#5: Essen! Essen! Essen!

Andere Länder, anderes Essen. Genieße jeden Bissen der einheimischen Küche und probiere alles aus!

food

#6: Wenn der Bus nicht um 10:10 Uhr da ist

Wer in Deutschland lebt, ist daran gewöhnt, dass Termine peinlichst genau eingehalten werden. Dass das in anderen Ländern nicht immer so ist, wirst Du schnell merken. Doch das ist etwas Gutes! So wirst Du lernen Dinge entspannter zu sehen, spontaner zu sein und unter den gegebenen Umständen aus der Situation das Beste zu machen.

Auf etwas warten

#7: Du bist nicht allein.

Beim Reisen und Arbeiten im Ausland ist man nie allein. Im Gegenteil – Du bist auf die Hilfe Deiner Mitmenschen angewiesen, wenn Du dich in deinem Zielland zurechtfinden willst. Zwangsläufig kommst Du so mit vielen Einheimischen und anderen Reisenden in Kontakt. Auch bei der Planung Deines Aufenthaltes stehen Dir zahlreiche Institutionen, Vereine und Organisationen mit Rat und Tat zur Seite.

Hände halten

Schreibe einen Kommentar