Bar

11 Ausgehtipps zur EuroTier in Hannover

Einen anstrengenden Messetag lässt man am besten vor Ort, mit netten Kollegen oder Freunden ausklingen. Hier erfährst du, wo man in Hannover am besten einkehren kann!

Bald ist es soweit: vom 13. – 16. November findet Europas Leitmesse für Tierhaltungsprofis in Hannover statt. Über 1600 Aussteller präsentieren ihre Produkte und Innovationen. Abends entspannt man am besten vor Ort und geht lecker essen oder gemütlich was trinken. Hier sind die Empfehlungen der agrarheute-Redaktion:

Restaurants

Reimanns Eck (täglich von 11:30 bis 22:00 Uhr)

Hier erwartet dich bodenständige, norddeutsche und hannoversche Küche mit tollen Produkten regionaler Anbieter und das in einer Kulisse, die Geschichte erzählt. Oma Conrads Rinderroulade, Strammer Lachs oder Rumpsteak vom Angus-Beef – hier findet jeder etwas.  www.reimanns-eck.de

Duke (täglich von 12:00 bis 22:00 Uhr)

Duke hat für alle Wünsche und burgerliche Gaumenfreude einen Burger im Angebot: mit Fleisch, Gorgonzola, Chilli Cheese, veggie oder vegan zusammen mit drei Arten Pommes und ein solides Herri. www.duke-burger.de

Mangals Kitchen (Mo. bis So. von 12:00 bis 15:00 Uhr und von 17:30 bis 22:30 Uhr)

Traditionelle indische Gerichte mit Lamm und Huhn sowie verschiedenste Angebote für Vegetarier und Veganer serviert von Prakash Singh im nach seinem Vater benannte Restaurant Mangals Kitchen. www.restaurant-mangals-kitchen.de

Plümecke (Mo. bis Fr. ab 17:00 Uhr)

Hier führt einen die Chefin noch selbst zum Platz, schlägt man die Gläser aneinander, wird nachgeschenkt und eine gute Currywurst gibt es hier auch. Die urige Kneipe mit gutem Essen und Trinken hat leider nur unter der Woche geöffnet.

Beef and Reef (Di. bis So. 17:00 bis 23:00 Uhr)

Fleisch und Fisch – hier liegt ganz klar der Fokus des Restaurants in der Südstadt. In der bewusst klein gehaltenen Karte wird nach Grammzahl und Teilstück gewählt. Die Beilagen wie Prinzessbohnen, gebratenes Gemüse, verschiedene Salate oder Knoblauchbrot sowie die Saucen und Dips sucht man extra aus. www.beefandreef.de

Bars

Craft Bier Bar (Mo. bis Sa. ab 16:30 Uhr)

Mitten in der Altstadt Hannovers ist die Craft Bier Bar. 24 wechselnde Craft-Biere an den Hähnen und 50 wechselnde Flaschenbiere warten auf alle Bierliebhaber und die, die es noch werden wollen. Echte, handgemachte Biere, die mit Handwerk und echter Leidenschaft gebraut werden findest du hier. Mittwochs kostet das IPA vom Fass 1 Euro weniger. www.craftbierbar.de/hannover

The Harp (täglich ab 17:00 Uhr)

Um diesen Ort nur für seine Getränke zu loben, ist das Essen einfach zu gut: Barfood vom Feinsten in Form von großartigen Burgern und dazu gute Biere, Ales und Gin-Getränke gibt es am Schwarzen Bären im The Harp. Jede Woche gibt es auch einen eigens entworfenen „Ehrenburger“. der auch schon mal die Höhe eines Bierglases überschreitet. Vorher zu reservieren ist ratsam, da jeder beliebte Zentimeter in diesem Irish Pub schnell vergeben ist. www.facebook.de/harpbusiness

Krökelbar (Mo. bis Fr. 18:00 bis 22:00 Uhr)

Tischfussball? Hier in Hannover „krökelt“ man. In der Krökelbar in Helmkehof in Hannover Hainholz kann gespielt und getrunken werden. Die gutsortierte Getränkeauswahl bietet auch ein paar Besonderheiten für die durstigen Seelen zwischen und während der Fußballspiele, wie die Cola mit Kaffe oder Wostok, eine Brause mit „Waldgeschmack“. www.kroekelbar.de

Jack the Rippers (So. bis Do. von 12:00 bis 1:00 Uhr, Fr. und Sa. von 12:00 bis 3:00 Uhr)

In den Kellergewölben lassen die Barkeeper des Jack the Rippers nichts zu wünschen übrig: großartiger Service. Die London Tavern bietet neben dem klassischen Barfood eine große Auswahl an Bieren, Cocktails, Whiskys und Bourbon.

Harry’s New York (Fr. und Sa. ab 18:00 Uhr)

Legendäre Cocktails und eine unvergleichliche Atmosphäre – der Tresen geht fast durch den ganzen rund 8 m hohen und 20 m langen Raum. Hinter ihm zu finden sind Spirituosen aus der ganzen Welt , die es zu entdecken gilt. www.harrys-newyork-bar.de

Lieblingsbar (Mo. bis Fr. ab 12:00 und Sa. und So. ab 10:00 Uhr)

Essen und trinken und das regional und saisonal vom Schlachter nebenan: Vom Frühstück über das Mittagessen bis in die späten Abendstunden werden die Gäste bestens versorgt.

Weitere spannende und informative Beiträge rund um die Eurotier liest Du in der Novemberausgabe von agrarheute. Du kennst agrarheute noch nicht? Dann hol Dir jetzt Dein kostenloses Probeheft!

agrarheute-Magazin-November-2018
Hier gehts zum kostenlosen Probeheft!

>> Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit Deinen Freunden! <<

Schreibe einen Kommentar