• Home
  • /
  • Allgemein
  • /
  • Wettpflügertagebuch: Was macht der Leistungspflüger im Winter?
IMG_9591

Wettpflügertagebuch: Was macht der Leistungspflüger im Winter?

Frost + Schnee = Trainingspause? Von wegen! Florian hat trotzdem genug mit den Vorbereitungen auf die Weltmeisterschaft im Leistungspflügen zu tun. Obwohl, eine kleine Pause gönnt er sich dann schon …

Leistungspflüger Florian bloggt für Dich von seinem Weg zur WM 2018.

Leistungspflüger Florian bloggt für Dich von seinem Weg zur WM 2018.

Hallo zusammen,

der ein oder andere von euch hat in letzter Zeit bestimmt die Ski angeschnallt – ich will mich da nicht ausnehmen. Das Wetter war perfekt dafür: Schnee, Dauerfrost und Sonne. Was gibt es da schöneres als auf die Piste zu gehen und den Tag beim Après-Ski ausklingen zu lassen?

Frost + Schnee = Trainingspause? Von wegen, Florian hat trotzdem genug mit den Vorbereitungen auf die Weltmeisterschaft im Leistungspflügen zu tun! Obwohl, eine kleine Pause gönnt er sich dann schon ...

Auch bei uns auf dem Hof lag Schnee. Foto: privat

 

Für mich heißt das jedoch zumindest an den kommenden Wochenenden, die Zeit sinnvoll zu nutzen. Ab in die Werkstatt und technische Vorbereitungen treffen: Zum einen sind es nur noch sechs Monate bis zur Heim-WM, zum anderen steht der Bundesentscheid vom 12. bis 15. April an der DEULA Nienburg direkt vor der Tür – dort will ich meinen Titel verteidigen.

Frost + Schnee = Trainingspause? Von wegen, Florian hat trotzdem genug mit den Vorbereitungen auf die Weltmeisterschaft im Leistungspflügen zu tun! Obwohl, eine kleine Pause gönnt er sich dann schon ...

Die nächsten Wochenenden werde ich in der Werkstatt verbringen. Foto: privat

Ich finde es klasse, dass man auf Bundesebene viele Gleichgesinnte aus Deutschland trifft und überregionale Freundschaften entstehen. Außerdem wird die Landjugend wie im letzten Jahr sehr viel Engagement in die Vorbereitung der Pflügerparty stecken, umso wichtiger also, dass Ihr dabei seid.

Die Deutschen Meisterschaften finden alle zwei Jahre statt und wechseln immer das Bundesland, sodass auch die Pflüger ein Stück Kultur von dem Bundesland mitnehmen können. Nur gut, dass sich alle Teilnehmer auf die Bodenverhältnisse vor Ort einstellen müssen. So ist es nicht ganz so schlimm, dass ich derzeit noch nicht aufs Feld kann. Den Boden kenne ich schon, da der Bundesentscheid in Stembke (Niedersachsen) stattfindet. Mein Heimvorteil 🙂

IMG_9631

Bei Wettkämpfen müssen sich alle Teilnehmer auf die Bodenverhältnisse vor Ort einstellen. Foto: Fischer

Leider habe ich noch immer nicht meinen Wettkampfschlepper bekommen, sodass ich mir beim Händler ZG Raiffeisentechnik einen ähnlichen Schlepper ausgeliehen habe, um zumindest die Technik an den Fendt anzupassen und mal eine Trainingsfahrt durchzuführen. Ein stufenloser Fendt fährt sich doch ganz anderes ein Schlepper mit Schaltgetriebe. Doch bevor es mit dem Leistungspflug auf den Acker geht, muss die Schlepperspurbreite und die gesamte Technik angepasst werden. Da geht schon mal die eine oder andere Stunde drauf. An dieser Stelle muss ich die Unterstützung meines Trainers Sebastian Körkel besonders hervorheben, da dies ohne seine Unterstützung niemals bis heute umgesetzt wäre.

Frost + Schnee = Trainingspause? Von wegen, Florian hat trotzdem genug mit den Vorbereitungen auf die Weltmeisterschaft im Leistungspflügen zu tun! Obwohl, eine kleine Pause gönnt er sich dann schon ...

Auch am Pflug selbst gibt es natürlich einiges zu tun. Foto: privat

Am kommenden Wochenende heißt es dann ab auf den Schlepper – Training.

Bis demnächst,

Euer Florian

Alle Teile von Florians Leistungspflügertagebuch auf Hofheld kannst Du hier lesen.

One Comment

  • Wolfgang Hoffmeister

    21. März 2018 at 23:01

    Florian, das ist eine tolle Idee, hoffentlich kannst Du damit viele erreichen und für den Berufswettbewerb begeistern. Es wäre doch sehr wünschenswert, wenn wieder aus allen Bundesländer junge Bäuerinnen und Bauern zum Wettbewerb kämen, um in allen Regionen unserer Heimat den tollen Ausbildungsstand der „Jugend vom Land“ zu zeigen. Weiter so. wir sehen uns zur BM.
    Bis dahin gute Vorbereitung

    Wolfgang Hoffmeister

    Antworten

Schreibe einen Kommentar