Endlich ist der Frühling da und die Grünlandpflege kann losgehen. Auch auf dem Hof von Friderike bekommt das Grundfutter ihrer Milchkühe die passende Frühjahrsernährung mit entsprechendem Wellnessprogramm.

Grün, grün, grün …

… ist alles was ich habe. Endlich ist der Frühling da und die Grünlandpflege kann losgehen. Auch auf dem Hof von Friderike bekommt das Grundfutter ihrer Milchkühe die passende Frühjahrsernährung mit entsprechendem Wellnessprogramm.

Friderike bloggt aus Niedersachsen über Käse, Kühe und Kinder.

Friderike bloggt aus Niedersachsen über Käse, Kühe und Kinder.

Hallo liebe Hofhelden,

der Frühling ist da, das Wetter ist hervorragend und die Temperatursumme hat 200°C erreicht. Es kann also los gehen mit meiner Grünandpflege. Das heißt, dass ich mich dem Grundnahrungsmittel meiner Kühe widmen kann. Beim Gras ist es nämlich nicht so einfach wie bei Weizen, Mais oder Zuckerrüben.

Das Grünland wird einmal gesät und jedes Jahr, bei uns bis zu 4 Mal im Jahr, geerntet. Das diese Leistungsfähigkeit Pflege bedarf ist da wohl klar. Somit wird das Grünland wir jedes Jahr im Frühling gehegt und gepflegt.

Endlich ist der Frühling da und die Grünlandpflege kann losgehen. Auch auf dem Hof von Friderike bekommt das Grundfutter ihrer Milchkühe die passende Frühjahrsernährung mit entsprechendem Wellnessprogramm.

Wenn die Temperatursumme 200 °C erreicht, fällt bei uns der Startschuss für die Grünlandpflege. Foto: privat

Der Startschuss fällt bei uns zu Vegetationsbeginn und der wird mit der Temperatursumme von 200°C ausgewiesen. Die Berechnung dieser Summe ergibt sich aus den positiven Tagestemperaturen der einzelnen Monate. Im Januar wird die Temperatur mit 0,5 multipliziert im Februar mit 0,75 und ab März wird die gesamte positive Tagestemperatur angerechnet. Somit ergaben sich die 200°C bei uns in der letzten Märzwoche.

Aber jetzt muss natürlich auch das Wetter passen. Der Boden sollte schön abgetrocknet und befahrbar sein. Wir begannen also mit dem Düngerstreuen. Da das Gras zum Wachsen genug Stickstoff braucht, haben wir je nachdem, wie das Ergebnis der Bodenproben war, den passenden Gehalt an Stickstoff gestreut. Das waren zum Beispiel 180kg/ha Harnstoff (46% N) das sind auf den Quadratmeter 18 g. Das ist echt nicht viel.

Endlich ist der Frühling da und die Grünlandpflege kann losgehen. Auch auf dem Hof von Friderike bekommt das Grundfutter ihrer Milchkühe die passende Frühjahrsernährung mit entsprechendem Wellnessprogramm.

Nach dem Düngen wird das Gras gestriegelt. Foto: privat

Sooo nach der passenden Ernährung geht es weiter mit Wellness. Denn Gras muss gestriegelt werden. Dabei werden mit den Zinken die Maulwurfshügel eingeebnet. Zudem werden angetrocknete Güllereste von der Pflanze entfernt, damit die Pflanze mit der Gesamten Oberfläche Photosynthese betreiben kann. Ein weiterer Effekt ist das Entfernen von abgestorbenem Gras, damit gesunde Pflanzen mehr Platz zum Wachsen haben. Zu guter Letzt regt das Striegeln auch noch das Wachstum der Graspflanzen an.

Bei sehr lückigen Beständen wird gleichzeitig mit dem Striegeln noch eine Nachsaat durchgeführt. Dabei verteilt der Striegel gleichzeitig neue Grassamen, damit die Grasnarbe dichter wird und somit Unkräuter keine Chance zum Wachsen haben.

Endlich ist der Frühling da und die Grünlandpflege kann losgehen. Auch auf dem Hof von Friderike bekommt das Grundfutter ihrer Milchkühe die passende Frühjahrsernährung mit entsprechendem Wellnessprogramm.

Maulwurfshügel wie diese müssen eingeebnet werden, damit keine Erde in die Silage gelangt. Foto: privat

Anschließend kann das Gras noch gewalzt werden, damit drückt man die lockere Erde, die durch den Striegel verteilt wurde, wieder an den Boden an. Es ist sehr wichtig, dass Maulwurfshügel und lose Erde eingeebnet werden, damit bei dem ersten Mähdurchgang keine Erde in die Silage gerät. Diese verursacht Fehlgärungen, die das Futter wertlos und unbrauchbar machen. Ähnlich ist es mit Hundekot oder anderen Abfällen, die unbedacht in den Wiesen herumliegen. Daher zum Schluss ein kleiner Appell an alle Nicht-Landwirte, die das lesen: unsere Wiesen sind kein Hundeklo und auch kein Mülllagerplatz.

Ich wünsche euch sonnige Tage und genießt den Frühling

Eure Friderike

Was auf Friderike’s Hof sonst so los ist, zeigt sie Dir hier.

Schreibe einen Kommentar