Gewitter

Blog: Ein Brief an Petrus

Hofheld-Bloggerin Fräulein Deere hat ein Wörtchen mit Petrus zu reden: Im Moment scheint die Sonne zwar noch, doch die Gewitter werden nicht lange auf sich warten lassen.

Hallo meine Lieben,

Julia Gillner alias Fräulein Deere, unsere Bloggerin!

Julia Gillner alias Fräulein Deere, unsere Bloggerin!

wie ist im Moment bei Euch das Wetter? Bei mir daheim regnet es. Jetzt mögen manche sagen:„Seid doch froh, es regnet bei Euch, bei uns ist es trocken.“ – ja das stimmt. Wir haben im Vergleich zu anderen Gebieten gut Niederschlag, nur bringt uns das ähnlich wenig, wenn der Regen geballt auf wenige Tage kommt. Letztes Jahr war es schlimm – drei Überschwemmungen und einmal davon war wirklich ordentliches Hochwasser. Ich hoffe  sehr, dass wir dieses Jahr drumrumkommen. Das Wetter hat mich dazu inspiriert, einen Brief an den lieben Petrus zu schreiben. Da ich da „etwas“ emotional wurde, ist der Brief nicht in astreinem Hochdeutsch geschrieben. 😉

Servus Petrus,

gä Spezl, so hama ned gewettet. Mir ham ausgmacht, a bissal Regen, dass Maisbaun geht und as Silieren a guad möglich ist. Und was machst Du? Du lässt es nachts sauber frieren, seit Tagen regnets, sodass Wasser in de Felder und Wiesen steht. Ich weiß ja ned, was Dich dazu bewegt, aber langsam reichts. Ab moang lässt es bitte sein und schickst de Sonne raus. Sonst fühl ich mich gezwungen, Deiner Frau zum sagen, dass Du a blonds Gspusi hast. Oiso überlegs Dir genau!

P.S.: Mei Kirchensteuer hab i a brav überwiesen!!

Ändern kann man das Wetter nicht, das ist mir bewusst,aber es musste mal raus. Es gibt trotzdem genügend Arbeiten, die am Hof zu erledigen sind. Was macht Ihr so, während es regnet, windet und/oder kalt ist? Wir richten dann z.B. das Fahrsilo her, waschen und misten Kälberiglus und erledigen die normal anfallenden Arbeiten wie Tierefüttern, Melken etc.

Liebe Grüße,

Euer Fräulein Deere

Du willst mehr von Fräulein Deere lesen? Kein Problem! Hier geht’s lang.

Schreibe einen Kommentar