Bernd Gerer hält auf seinem Heldernhof in Vorarlberg Wasserbüffel.

Blog: Die Wasserbüffel vom HELDernHOF

Hofheld-Gastbloggerin Katrin Fischer hat ihren ehemaligen Lehrling besucht. Der held, äh … hält auf seinem heldenhaften Heldernhof eine heldenhafte Herde Wasserbüffel.

Katrin

Hofheld-Gastbloggerin Katrin Fischer.

Wie der Hofname schon vermuten lässt, handelt es sich bei Bernd Gerer, dem Wasserbüffel-Fachmann aus Vorarlberg um einen Hofheld. Vor neun Jahren war er als 16-jähriger bei uns auf dem Hof, um sein sechswöchiges Auslandspraktikum zu machen und etwas über Milchviehhaltung in Deutschland zu lernen.

Ich will jetzt nicht sagen, dass wir unseren Job schlecht gemacht haben, doch scheint es sprachliche Barrieren gegeben zu haben. Wir haben immer von unseren schwarzen Mädels im Stall gesprochen. Schwarz sind sie nun auch, seine Damen – und auch Herren. Doch sie unterscheiden sich enorm von den Milchmädels in unserem Stall. Sie Grunzen wie Schweine (auch Haut und Borsten sprechen dafür), haben die Trächtigkeitsdauer eines Pferdes und den Verdauungstrakt eines Rinds. Es sind Wasserbüffel mit italienischem und rumänischem Stammbaum.

Bernd Gerer hält auf seinem Heldernhof in Vorarlberg Wasserbüffel.

Viel schwarz und wenig bunt: Bernds Wasserbüffel

Rückblick: Bernd beschließt 2015, in den Familienbetrieb, den Heldernhof, einzusteigen. Schon auf den ersten Blick war klar, dass der Hof nicht groß genug für zwei Generationen ist. Wie heißt es dann so schön: Mit dem Zweiten sieht man besser. Und so war es tatsächlich. Im Fernsehen sahen Gerers eine Reportage über Wasserbüffel. Eine Idee ist geboren. Passen doch Büffel hervorragend in die Region zwischen Bodensee und Montafon 🙂

Bernd Gerer hält auf seinem Heldernhof in Vorarlberg Wasserbüffel.

Ein Fernsehbericht brachte ihn auf die Idee, Wasserbüffel zu halten.

Schnell war ein Züchter in der naheliegenden Schweiz gefunden, der nicht nur Büffellieferant, sondern auch ein guter Berater war und ist. Schon wenige Monate später, im November, zogen die ersten Wasserbüffel auf den Heldernhof. Die Büffel wurden schnell zum Highlight der Region, trifft man sie doch an den verschiedensten Stellen an

Bernd Gerer hält auf seinem Heldernhof in Vorarlberg Wasserbüffel.

Wenige Monate nach der Idee zogen die Büffel bei Bernd ein – und fühlen sich sichtlich wohl.

Meist stehen die Büffel in der Mutterkuhherde auf der Weide hinter dem Hof, manchmal auch auf Kleintierschauen, ab und zu verlaufen Sie sich zu einem Bad im naheliegenden See, ihr Geld verdienen sie im Sommer mit der Landschaftspflege am Alten Rhein und der Nachwuchs genießt die Sonne auf der Alpe am Montafon. Das hört sich doch nach einem perfekten Leben an!?! Wäre da nicht die Wirtschaftlichkeit.

Bernd Gerer hält auf seinem Heldernhof in Vorarlberg Wasserbüffel.

Meist stehen die Büffel in der Mutterkuhherde auf der Weide hinter dem Hof.

Mittlerweile stehen über 30 Büffel am Rohrspitz in Höchst. Auch gibt es schon den ersten Nachwuchs mit österreichischem Pass. Der Einstieg war jedoch nicht leicht, ist der Aufbau einer Herde doch eine ziemlich kostspielige Sache. Nicht nur die Büffel sind teuer, auch die Einfuhr von der Schweiz nach Österreich kostet nochmals einen ordentlichen Brocken. Das muss erst wieder erwirtschaftet werden.

Bernd Gerer hält auf seinem Heldernhof in Vorarlberg Wasserbüffel.

Der Aufbau der Wasserbüffelherde ist für Bernd eine koststpielige Sache.

Büffelmozzarella ist uns allen bekannt, der ein oder andere hat bestimmt auch schon mal das etwas teurere, geschmacklich aber bessere Original probiert. Doch noch gibt es keine Büffelmilch vom Heldernhof. Das wird sich aber demnächst ändern, wenn die nächste Kuh kalbt, wird mit der Milch- und damit auch der Mozzarella-Produktion begonnen, ein Melkstand ist schließlich auf dem Hof für die 45-köpfige Milchviehherde vorhanden. Bis dahin gibt es Wasserbüffelfleisch.

Bernd Gerer hält auf seinem Heldernhof in Vorarlberg Wasserbüffel.

Wasserscheu sind die Tiere keineswegs.

Ja, das Fleisch kann man essen. Es hat verhältnismäßig geringe Fett- und Cholesterinwerte, dafür ist es reich an Eisen, Mineralstoffen und Vitaminen. Fragt mich aber noch nicht nach dem Geschmack. Im Gefrierschrank schlummern noch Hackfleisch (für Burger), Spare-Ribs und Salsiccia-Würstchen für den nächsten Grillabend. Fotos werden nachgeliefert 🙂

Bernd Gerer hält auf seinem Heldernhof in Vorarlberg Wasserbüffel.

Zu seinen Tieren hat Bernd einen guten Draht :)

Wer selbst einmal Fleisch probieren will, muss schnell sein und vorbestellen. In der Region um Bregenz hat es sich schon rumgesprochen, dass es eine neue Spezialität gibt: Wasserbüffel.

One Comment

Schreibe einen Kommentar